fs

Nach Karnevalsparty: 27-Jähriger auf Heimweg ausgeraubt

Adenau. Nach einer Karnevalsveranstaltung in Adenau ist am Samstag, 25. Februar, ein 27-Jähriger niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Die Tat soll sich zwischen 22.15 und 22.30 Uhr, im Bereich der Hauptstraße/ Wimbachstraße ereignet haben.

Erst am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizeiinspektion Adenau ein Raubdelikt aus der vergangenen Nacht gemeldet. Der 27-Jährige Geschädigte selbst teilte mit, dass er am Abend des 25. Februar eine Karnevalsveranstaltung in der Hocheifelhalle besucht habe. In der Zeit zwischen 22.15 und 22.30 Uhr habe er die Veranstaltung verlassen und sich alleine auf den Weg nach Hause gemacht. Im Bereich der Hauptstraße/ Wimbachstraße sei er dann von zwei unbekannten Personen niedergeschlagen und am Boden liegend getreten worden. Die Täter seien in unbekannte Richtung geflohen. Der Geschädigte ist nach dem Vorfall zunächst nach Hause. Da der Geschädigte nach eigenen Angaben selbst Alkohol getrunken hatte, konnte er den Tatablauf nur vage beschreiben. Eine Täterbeschreibung war ihm nicht möglich. Erst am Sonntagmorgen  stellte er fest, dass sowohl sein Mobiltelefon als auch seine Geldbörse fehlten und vermutlich bei dem Vorfall entwendet wurden. Der Geschädigte erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen.

Die Geldbörse und das Mobiltelefon wurden zwischenzeitlich von einem ehrlichen Finder im Stadtgebiet Adenau aufgefunden und der Polizei übergeben. Das in der Geldbörse vorhandene Bargeld war allerdings fort.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.