SB

VLN: 250-Meilen auf dem Nürburgring

Nürburg. Die VLN-Saison geht auf die Zielgerade. Das Rowe DMV 250-Meilen-Rennen ist am Samstag die Halbzeitveranstaltung des "Oktoberfestes" in der Eifel.

Nach dem turbulenten Lauf am Tag der Deutschen Einheit gilt es nun, im Kampf um den VLN-Gesamtsieg auf der Saison-Zielgeraden möglichst viele Punkte zu ergattern, um beim großen Finale am 31. Oktober alle Chancen auf Titel zu wahren.

Zwei Teams und ein Einzelkämpfer haben noch berechtigte Hoffnungen, sich die Meisterschaft zu sichern. Eng ist die Tabellensituation auch im Opel Astra GTC OPC- und im BMW-Cup. Immer wieder packend war in diesem Jahr das Kräftemessen der pfeilschnellen GT3-Boliden. Beim Blick auf das hochklassige Starterfeld wird das Rowe DMV-250-Meilen-Rennen da keine Ausnahme machen. Zumal die VLN mal wieder mit einer Weltpremiere aufwarten kann: der neue Porsche 911 GT3 R wird auf der Nordschleife erstmals von der Leine gelassen und könnte für den zweiten Tagessieg der Zuffenhausener in dieser Saison in Frage kommen. Auf diesen macht sich aber gleich eine ganze Heerschar von Konkurrenten ebenfalls große Hoffnungen – die Zuschauer an der schönsten und längsten Rennstrecke der Welt können sich am 17. Oktober auf jede Menge Action und einen bunten, faszinierenden Mix aus extravaganten Sportwagen freuen.

Der Zeitplan am 17. Oktober: 8.30 - 10 Uhr Zeittraining, 11 - 11.40 Uhr Startaufstellung, 12 - 16 Uhr Rennen (4 Stunden), 18 - 19 Uhr Siegerehrung.

Weitere Infos: www.vln.de

Foto: Hardy Elis - www.RACEPIX.eu

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.