Sascha Bach

Zwei große Namen bereichern die VLN

Nürburg. Für die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist auch beim neunten Lauf des Jahres Langeweile ein Fremdwort. Mehr als 180 Fahrzeuge gehen beim ROWE 250-Meilen-Rennen am Samstag, 29. September, 12 Uhr, an den Start. Neben den festen Größen der beliebtesten nationalen Rennserie in Deutschland greifen Ex-Formel-1-Pilot Christian Danner (München) und der erfolgreichste DTM-Pilot aller Zeiten, Bernd Schneider (Schweiz), in das Geschehen ein. Rund um die Nordschleife ist der Eintritt kostenlos. Für den Zugang zu den geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs, dem Fahrerlager sowie der Startaufstellung sind pro Person 15 Euro zu entrichten. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Während Bernd Schneider zusammen mit dem Niederländer Jeroen Bleekemolen im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon Platz nimmt, geht es Christian Danner etwas ruhiger an. Der RTL-Formel-1-Experte teilt sich das Cockpit des Mini von Schirra motoring mit Friedrich von Bohlen und Halbach (Heidelberg) und Markus Oestreich (Petersberg). "Ich kenne Marianne und Joachim Schirra schon lange", sagt Danner. "2005 habe ich in der MINI Challenge noch ein Auto für das Team bewegt und damit in Spa-Francorchamps gewonnen. Ich freue mich, dass es jetzt endlich klappt mit dem Schirra-MINI in der Langstreckenmeisterschaft zu starten." Teamchef Joachim Schirra sagt: "Es wird interessant sein zu sehen, wie Christian Danner mit dem MINI auf der Nürburgring-Nordschleife zurechtkommt. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Rennen." Froh, zum Saisonende noch einmal die Nürburgring-Nordschleife in Angriff zu nehmen, ist auch Schneider: "Toll, dass ich in diesem Jahr noch einmal die Möglichkeit habe, in der Langstreckenmeisterschaft mit dem SLS AMG GT3 von Black Falcon an den Start zu gehen. Ich werde zusammen mit Jeroen sicher eine Menge Spaß haben - mal schauen, wo wir am Ende landen." Spannung ist garantiert, wenn die Fahrerinnen und Fahrer beim ROWE 250-Meilen-Rennen am Samstagmittag pünktlich um 12 Uhr die ?Grüne Hölle' unter die Räder nehmen. Die Startpositionen werden zuvor im Zeittraining zwischen 8:30 und 10 Uhr ausgefahren. Eine einstündige Zusammenfassung des Rennens zeigt der Sender Sport1 bereits am Dienstag, 2. Oktober um 17:30 Uhr. Eine Wiederholung wird am 13. Oktober um 9:45 Uhr ausgestrahlt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.