tw 2 Kommentare

Unfallverursacher kümmerte sich nicht um Schwerverletzte

21-Jährige per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Staffel. Zu einem schweren Unfall kam es heute gegen 7.26 Uhr auf der Kreisstraße 56 zwischen Staffel und Cassel. Der Unfallverursacher ergriff laut Mitteilung der Polizei die Flucht.

Zur Unfallzeit befuhr eine 21-jährige Opelfahrerin mit ihrem Pkw die K56 von Staffel kommend in Richtung Cassel. In Höhe Kilometer 0,5 musste sie, eigenen Ausführungen zur Folge, in einer Linkskurve nach rechts einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.

Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw stürzte einen Abhang hinunter und kam rechtsseitig in einem Bachbett zum Stillstand. Die junge Autofahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Sie wurde per Helikopter mit schweren Verletzungen ins Bundeswehrzentralkrankenhaus nach Koblenz geflogen. An dem verunfallten Pkw entstand Totalschaden. Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen.

Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort, ohne die Feststellung seiner Person und seines Fahrzeuges zu ermöglichen. Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Unfallverursachers führen, werden an die Polizeiinspektion Adenau, Tel.: 02691-9250, erbeten.

Artikel kommentieren

Kommentar von Marco
Es ist wohl keine schutzbehauptung. Warum sollte die betroffene es tun .zumal man für sie auch die Hand ins Feuer legen würde.
Kommentar von Jörg Schneider
Unglaublich, wenn es wahr ist. Oder war es am Ende einfsach nur eine Schutzbehauptung, weil die Fahrerin allein von der Strecke abgekommen ist? - Man weiß es nicht...