fs

Film- und Fotoclub kürt schönste monochrome Fotografien

Ahrweiler. Der Film- und Fotoclub Ahrweiler hat unter dem Motto "Monochrom" seinen Fotowettbewerb durchgeführt. Insgesamt 36 Bilder wurden eingereicht. Die besten Fotografien wurden jetzt ausgezeichnet.

Das Motto „Monochrom“ war eine Herausforderung für Fotografen, aber dennoch - oder gerade deswegen- waren 36 Bilder zur Teilnahme eingereicht worden. Alle Fotos zeugten vom hohen Niveau der Fotografen des Clubs. Die Bandbreite reichte von der Sach-, über die Natur- und Reisefotografie bis hin zur künstlerisch verfremdeten Abbildung alltäglicher Dinge. Die fachkundige Jury, aus Mitgliedern des Film- und Fotoclubs, hatte es nicht leicht, aus den Bildern „das beste Bild“ auszuwählen.

Zufallsfoto gewinnt

Der Wanderpokal in Gestalt der Replik einer alten Fotokamera ging in diesem Jahr an Peter Funk mit seinem Foto einer alten Vietnamesin, die er auf einer Reise durch Vietnam eher zufällig und ungeplant fotografiert hatte. Erst durch die Nachbearbeitung zu Hause sein ein „wettbewerbsfähiges“ Bild entstanden, das sogar den ersten Platz errang. Der Gewinner des zweiten Platzes heißt Wilfried Lenz. Sein Bild verblüfft den Zuschauer; ein einfacher Löffel – aber er wirft den Schatten einer Gabel. Auch hier war viel Arbeit am Heimcomputer erforderlich, um ein derart ausgefallenes Bild zu erhalten. Platz Drei schließlich ging an Manfred Karlein, der den „Stairway to Heaven“ abgelichtet hat – eine beeindruckende Wendeltreppe mit dahinter verlaufender Fensterfront, durch die man Himmel und Wolken erkennt. Alle Bilder des Wettbewerbs und natürlich die Sieger finden sich unter www.ffc-ahrweiler.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.