fs

Update II: Fliegerbombe in Ahrweiler ist entschärft

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aufrund der geplanten Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg werden heute Teile der Ahrweiler Innenstadt evakuiert. Wir berichten über den aktuellen Stand der Evakuierung und der anschließenden Entschärfung.

12.17 Uhr:

Die Bombe auf dem Gelände im Stadtteil Ahrweiler wurde durch die Experten des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz erfolgreich entschärft.

11.28 Uhr:

Die Entschärfung beginnt

 

11.25 Uhr:

 B267 und Bahnverbindung sind gesperrt.

 

10.50 Uhr:

An den Anlaufstellen werden derzeit insgesamt 186 Personen betreut werden (Grundschule 80 / EKS 75 / Calvarienberg 41). Der Kampfmittelräumdienst steht bereit und wartet auf die Freigabe, um mit der Entschärfung der Bombe beginnen zu können.

 

10.30 Uhr:

Die Evakuierung ist abgeschlossen. Derzeit eingesetzte Kräfte: 417 mit 110 Fahrzeugen

 

9.55 Uhr:

Das Altenheim Maria-Josef ist vollständig geräumt.

 

9.40 Uhr:

Derzeit befinden sich insgesamt 426 Kräfte mit 107 Fahrzeugen im Einsatz.

Durch das DRK müssen noch rund ein Dutzend Personen aus dem Innenstadtbereich gebracht werden.

Polizei und Feuerwehr kontrollieren derzeit die geräumten Bereiche.

 

9.20 Uhr:

Die Polizei hat alle Absperrungen eingerichtet, ein Einfahren oder Betreten des Evakuierungsgebietes ist seit 9 Uhr nicht mehr möglich.

8.50 Uhr:

Die Stadtverwaltung teilt mit, dass sich derzeit insgesamt 423 Einsatzkräfte von Polizei, Stadtverwaltung, DRK, Feuerwehr, Notfallseelsorgern, TEL und THW im Einsatz befinden. Die Anzahl der Einsatzkräfte wird im Laufe der nächsten Stunden zunehmen, sobald weitere Feuerwehreinheiten in Dienst gehen werden.

8 Uhr:

In einer ersten Pressemitteilung hat die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler mitgeteilt, dass die Ehrenwall’sche Klinik  im Zuge der Evakuierungsmaßnahmen seit 7.45 Uhr vollständig geräumt ist. Die Technische Einsatzleitung (TEL) hat um 8 Uhr ihren Dienst aufgenommen. Die Bevölkerung wurde um 8 Uhr per Warn-App KATWARN gewarnt.

Weitere Infos zum Ablauf finden Sie hier.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.