Künstlerische Querschnitte

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Galerie im WochenSpiegel geht in die nächste Runde. Werke des Künstlers Dieter Breuer sind aktuell im Verlagsbüro in Ahrweiler zu bewundern.

»Querschnitte« – diesen Titel trägt die Ausstellung des Künstlers Dieter Breuer, die ab Montag, 11. Dezember, in der Galerie im WochenSpiegel, zu bewundern ist. Die Galerie findet in Kooperation mit der Are-Gilde statt. »Ich habe den Titel ausgewählt, weil die Ausstellung einen Querschnitt meines künstlerischen Schaffens zeigt«, erklärt Dieter Breuer. Spezialisiert hat sich der 66-jährige Maler weder auf besondere Techniken, noch auf Materialien. »Ich male Porträts, Landschaften und was mir sonst noch vor die Leinwand kommt«, sagt Breuer. Auch Live-Malerei gehört zum Portfolio des Künstlers. »Eigentlich kann ich sogar am besten Malen, wenn mir Menschen dabei zusehen«, gesteht der Künstler.

Verschiedene Techniken

Egal ob er in Öl-, Aquarell- oder Pastelltechnik malt, alles hat sich Dieter Breuer selbst beigebracht. »Ich bin Autodidakt. Ich habe mir mein Wissen größtenteils aus Büchern angeeignet. Außerdem habe ich mir natürlich Tipps bei anderen Künstlern geholt. Aber Kurse oder dergleichen habe ich nicht besucht«, verrät er. Mit der Malerei hat sich Dieter Breuer schon seit früher Kindheit beschäftigt. Als  gelernter Bauzeichner machte er sogar sein Hobby zum Beruf.
»Seit 1984 habe ich mich dann stärker auf die Malerei konzentriert und wirklich viel gemalt. Eine Zeit lang habe ich immer auf dem Kaiserplatz in Bonn gesessen und live gemalt«, erklärt der Künstler. Heute hängen Bilder von ihm im europäischen Ausland und in Amerika. Einige seiner Entwürfe zieren zudem offizielle Urkunden des Bundesverteidigungsministeriums. Rund zehn Werke von Dieter Breuer werden in Zusammenarbeit mit der Are-Gilde in der Galerie im WochenSpiegel ausgestellt. Geöffnet ist das WochenSpiegel-Verlagsbüro, Marktplatz 17, 53474, Bad Neuenahr-Ahrweiler: Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, Montag, Donnerstag und Freitag, 14 bis 17 Uhr. Die Vernissage ist am Freitag, 8. Dezember, ab 15 Uhr.

Werdegang

Dieter Breuer wurde 1952 in Ramscheid in der Eifel geboren. Nach der Schule absolvierte er eine Lehre zum Bauzeichner. Nach seinem Wehrdienst arbeitete er mehr als 40 Jahre im Bundesministerium für Verteidigung. Zunächst in Bonn, später in Berlin. Heute lebt Dieter Breuer in Walporzheim. Mit der Malerei hat sich der 66-Jährige seit seiner Kindheit beschäftigt. Als Autodidakt hat sich Breuer seine künstlerischen Fähigkeiten selbst beigebracht. Kurse hat er nach eigenen Angaben nie besucht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.