fs

Polizei nimmt jungen Randalierer in der Ahrhutstraße fest

Ahrweiler. Weil er wahllos Passanten in der Ahrhutstraße in Ahrweiler angegriffen haben soll, hat die Polizei am Donnerstag, 5. Oktober einen jungen Mann festgenommen. Als die Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, hatten drei beherzte Passanten den Mann bereits am Boden fixiert.

Am 5. Oktober, gegen 15.15 Uhr teilten aufgeregte Anrufer der Polizei in der Kreisstadt mit, dass ein junger Mann in der Ahrhutstraße in Ahrweiler wahllos Passanten angreife, einer wollte sogar ein Messer gesehen haben. Die kurz danach eintreffenden Beamten fanden in der Fußgängerzone den Mann, bereits auf dem Boden fixiert, vor. Nach Schilderung der Zeugen hatte der junge Mann ohne Grund plötzlich die Vorbeigehenden angeschrien, beschimpft und zum Teil mit dem Tode bedroht, schließlich war er in ein Café gestürmt, hatte die Bedienung zur Seite geschubst, war wieder nach draußen gestürmt, hatte sich dann einen Stuhl gegriffen und ihn nach einer Frau geworfen, die am Bein getroffen und leicht verletzt wurde. Ehe der Mann weiter wüten konnte, wurde er von drei couragierten Männern niedergerungen und auf dem Boden liegend festgehalten, bis die Polizei eintraf. Was Auslöser des Verhaltens des jungen Mannes aus Ahrweiler war, ließ sich bisher noch nicht ermitteln. Nachdem er sich auf der Dienststelle der Polizei in Bad Neuenahr-Ahrweiler wieder weitestgehend beruhigt hatte, konnte er in die Obhut seiner Mutter übergeben werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.