fs

Suche nach Mohrenkopfpapagei "Rudi" geht weiter

Entflogener Vogel schon mehrfach im Stadtgebiet gesichtet

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Anfang Mai hatte Rudis verzweifelte Besitzerin in der WochenSpiegel-Redaktion angerufen und um Hilfe bei der Suche nach ihrem "flüchtigen" Papagei gebeten. Auch rund eineinhalb Monate später ist das Tier noch nicht wieder zu Hause. Aber Rudi ist schon mehrfach im Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler gesichtet worden. Wo genau, verrät unsere Karte.

Mohrenkopfpapagei Rudi ist am 3. Mai seiner Besitzerin in der Nähe des Alten Friedhofs in Bad Neuenahr entflogen. Kurz nach unserem Aufruf unter www.facebook.com/Wochenspiegel.Ahrweiler meldete sich ein Bürger bei der Besitzerin. Er habe das Tier nahe dem Betriebshof der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler gesichtet. Am 27. Mai wurde Rudi am Kalvarienberg und am 2. Juni in der Schützenstraße nahe der St.-Pius-Kirche. Die letzten beiden Sichtungen stammen vom 10. Juni (zwischen Sebastianstraße und Edith-Stein-Straße) und vom 27. Juni (großer Spielplatz in Hemmessen).

Hinweise an Rudis Besitzerin erbeten

Die Besitzerin hoffet auch weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung. Meist sitze Rudi ganz weit oben in den Bäumen und mag am liebsten Walnüsse, Sonnenblummenkerne und Äpfel , erklärt Rudis Frauchen. Wer Rudi entdeckt, wird gebeten sich unter den Telefonnummern 02641/9063060 oder 0171-3211742 zu melden.

Karte: www.openstreetmap.de /  Lizenz: Open Database License (ODbL)

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.