Klaus Angel

VLN: Starke Medienpräsenz in der Saison 2012

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Fans der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring erleben in diesem Jahr mehr mediale Präsenz als jemals zuvor:

Der Sender SPORT1 strahlt nach jedem Lauf zeitnah ein einstündiges Magazin aus; diese Berichte inklusive einiger Wiederholungen laufen auch auf dem Pay-TV-Angebot SPORT1+. Die Langstreckenmeisterschaft ist darüber hinaus nach allen VLN-Rennen in den ?SPORT1 News' am Sonntagabend sowie mittwochs im Rahmen der ?Motorsport-News' vertreten. "Wir setzen auf eine starke TV-Präsenz in Deutschland, denn hier ist unser Kernpublikum", sagt Karl Mauer, VLN-Geschäftsführer für Marketing und Medien. "Andererseits ist die Langstreckenmeisterschaft gerade durch das Internet auch international stark vertreten. Jeder, der die Serie 2012 in bewegten Bildern verfolgen möchte, hat dazu die Möglichkeit. Insbesondere der Livestream auf www.vln.de und bei www.sport1.de ist in dieser Saison ein echter Mehrwert für Aktive und Fans."Pünktlich zum Beginn der Saison 2012 startete die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring im Internet in den wichtigsten sozialen Netzwerken durch. Das Angebot auf den Plattformen Facebook, YouTube und Twitter fand bei den Fans der Serie schnell großen Anklang. Neben der zeitnahen Berichterstattung auf allen Kanälen steht vor allem die Interaktion der Fans untereinander und mit der VLN-Organisation im Vordergrund. Nicht nur im TV, auch online glänzt die VLN mit einer Fülle an Bewegtbild. Online ist der Newsclip bereits am Sonntagmorgen nach den Rennen zu sehen und die kompletten Sport1-Reportagen sind zeitnah nach der Erstausstrahlung im Fernsehen auf dem VLN-eigenen YouTube-Kanal zu finden - das kommt bei den Fans sehr gut an. Egal, ob ?on air' oder über die Online-Kanäle der VLN: Die Langstreckenmeisterschaft trumpft zur Saisonhalbzeit mit guten Mediendaten auf. Die SPORT1-Reportagen verfolgten in der Spitze mehr als 110.000 Fernsehzuschauer. Online wurden über YouTube mehr als 170.000 Filmabrufe verzeichnet und auch die wöchentliche Reichweite bei Facebook ist in der Spitze sechsstellig.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.