stp

Vulkan-Ladies verlieren erneut

Heinmiederlage gegen Beyeröhde

Weibern. Die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern haben es verpasst, die Negativserie in der 2. Handball-Bundesliga der Frauen zu stoppen. Das Team von Trainer Caslav Dincic verlor in der heimischen "Conlog Arena" mit 32:33 (19:17) gegen den TV Beyeröhde und rutschte auf den fünften Tabellenplatz ab.

Zwar lag das Dincic-Team zur Halbzeit noch mit 19:17 vorne, aber die Erkenntnis, dass das alles andere als ein Spaziergang werden würde verfestigte sich aber mit jeder Spielminute. Schon da hatten die Gastgeberinnen Probleme, das Angriffsspiel des TV in den Griff zu bekommen und einer Spielerin wie Melina Fabisch (zwölf Tore) den Spaß am Torabschluss zu nehmen. Es dauerte dennoch bis zur 40. Spielminute, ehe Beyeröhde das erste Mal in Führung ging. Innerhalb von vier Minuten machte der TV aus einem 24:24 eine 28:24-Führung. Mehr und mehr glitt die Partie den Gastgeberinnen aus den Händen. Erst in den letzten sechs Spielminuten keimte noch einmal Hoffnung auf, als die Vulkan-Ladies auf 31:32 herankamen. Doch der einzige Treffer von Beyeröhde in diesen letzten sechs Minuten – Melina Fabisch traf 30 Sekunden vor dem Ende per Siebenmeter zum 33:31 – sollte am Ende zum Auswärtssieg reichen.

"In der ersten Halbzeit hat die Mannschaft eine super Angriffsleistung gezeigt, aber in der Abwehr waren wir nicht kompakt", sagte Dincic nach der Niederlage. "Wir haben zu viele einfache Tore kassiert. In der zweiten Halbzeit haben wir uns in Stress-Situationen nicht gut verhalten. Als der Gegner das erste Mal in Führung ging, haben wir ängstlich agiert. Der Gegner hat am Ende cleverer agiert. Positiv waren bei uns die Leistungen von Monika Odrowska und auch von Carina Stockhammer (Foto), die nach einer langwierigen Verletzung ein sehr gutes Spiel gemacht hat."

Am kommenden Samstag, 19. Dezember, 18 Uhr, gastieren die "Ladies" beim TV Haunstetten in Augsburg.

Foto: Vulkan-Ladies

www.vulkanladies.com

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.