stp

Zum Abschied der dritte Sieg in Folge

Vulkan-Ladies gewinnen in Zwickau

Weibern. Die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern haben ihre letzte Saison auf dem 9. Tabellenplatz der 2. Handball-Bundesliga der Frauen beendet. Zugleich fuhr das Team, das sich vom Spielbetrieb zurückzieht, am letzten Spieltag der Saison 2015/16 den dritten Sieg in Folge ein. Das Team vom Deutschen Eck gewann das Auswärtsspiel beim BSV Sachsen Zwickau mit 23:22 (11:8).

Dass die am Ende die Partie tatsächlich gewannen, lag auch an einer nervenstarken Schlussphase. Zwickau führte zehn Minuten vor dem Ende mit 19:17, hielt die Partie in der Folge bis in die Schlussminute ausgeglichen (22:22). Doch dann traf Lenka Hradilova mit ihrem ersten Siebenmeter an diesem Abend Sekunden vor dem Ende zum viel umjubelten 23:22-Siegtreffer. Beste Torschützin mit starken elf Treffern war Spielführerin Dora Varga. "Zehn Minuten vor dem Ende waren wir kurz davor, die Partie aus der Hand zu geben", sagte Trainer Caslav Dincic. "Da habe ich die Mannschaft bei der Ehre gepackt und gesagt: Wenn ihr nicht gewinnen wollt, dann lasse ich die jungen Spielerinnen ran. Wenig später kamen dann aber die erfahrenen Spielerinnen zu mir und sagten: Trainer, wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen." Der kleine psychologische Trick setzte die letzten Kräfte frei, das Team holte sich den verdienten Auswärtssieg - und feierte anschließend noch lange mit den zahlreichen mitgereisten Fans. "Unsere Fans hatten Getränke dabei, wir haben vier große Pizzen bestellt und dann noch lange nach Spielende am Bus zusammengestanden", beschreibt Dincic die Szenerie vor der Heimfahrt. "Ein toller Abend, auch wenn es später auch noch viele Abschiedstränen gab."

Foto: Archiv/Vulkan-Ladies

www.vulkanladies.com

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.