tn

Motorradfahrer nach Unfall verstorben

Gemeinde Grafschaft. Ein Motorradfahrer aus Bonn starb nach einer Kollision mit einem PKW auf der B 257. Die Unfallstelle war für drei Stunden gesperrt. Die Polizei sucht weitere Unfallzeugen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend, 15. September, gegen 18:40 Uhr im Bereich der Bundesstraße 257, zwischen den Anschlussstellen Grafschaft-Esch und Industriegebiet Grafschaft-Gelsdorf. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 43-jähriger-Motorradfahrer aus Bonn die B 257 aus Kalenborn kommend in Fahrtrichtung Autobahn. Ein 82-jähriger Pkw-Fahrer aus Meckenheim fuhr aus einem Feldweg mit seinem Pkw ebenfalls auf die B 257 in Richtung Autobahn auf. Hierbei kam es in der Folge zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge auf der B 257. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen erlag der 43-jährige Motorradfahrer seinen schweren Verletzungen an der Unfallstelle. Ferner erlitt die 76-jährige Beifahrerin im unfallbeteiligten Pkw einen Schock und musste zur weiteren ärztlichen Behandlung mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde ein Gutachter mit der Erstellung eines Verkehrsunfallgutachtens beauftragt. Die B 257 musste im Bereich der Unfallstelle für cira 3 Stunden komplett gesperrt werden. Neben der Straßenmeisterei Sinzig, leistete die Freiwillige Feuerwehr Grafschaft Unterstützung im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme.

Verkehrsunfallzeugen, die bisher noch nicht durch die Polizei befragt wurden, werden gebeten sich unter der Tel.: (0 26 41) 97 40 an die Polizei in Bad Neuenahr-Ahrweiler zu wenden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.