fs

Vorfahrt missachtet: Drei Verletzte nach Unfall

Gemeinde Grafschaft. Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag, 5. Dezember bei Kirchdaun ereignete, sind drei Personen verletzt worden.

Am späteren Montagnachmittag kam es an der Kreuzung der L 80 und L 79 bei Kirchdaun („Deutsches Eck“) zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW-Fahrer kam aus Richtung Kirchdaun und wollte an der Kreuzung geradeaus in Richtung Bengen weiterfahren. Eine Autofahrerin kam aus Leimersdorf und wollte an der Kreuzung geradeaus nach Bad Neuenahr-Ahrweiler fahren. Eine weitere PKW-Fahrerin kam aus  Bengen und wollte an der Kreuzung nach rechts nach Bad Neuenahr-Ahrweiler abbiegen.

Nach den bisherigen Ermittlungen missachtete der Fahrer aus Richtung Kirchdaun die Vorfahrt des von rechts kommenden PKW aus Leimersdorf. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Autos. Der PKW des aus Kirchdaun kommenden Fahrers wurde so herumgeschleudert, dass er gegen den langsam fahrenden PKW der Fahrerin aus Richtung Bengen stieß.  Der Fahrer aus Richtung Kirchdaun wurde zum Glück nur leicht verletzt und musste im Krankenhaus Remagen behandelt werden.

Die Fahrerin aus Richtung Leimersdorf und ihr Beifahrer wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus Bad Neuenahr gebracht werden. Die Fahrerin aus Richtung Bengen und ihr Beifahrer blieben zum Glück unverletzt. Alle drei PKW waren nicht mehr fahrbereit.

Insgesamt waren 15 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes eingesetzt.  Des weiteren waren 2 Beamte der PI Remagen und Kräfte der Straßenmeisterei Sinzig eingesetzt.

Der Verkehr musste zeitweise komplett angehalten werden. Die Bergungsarbeiten nahmen etwa 45 Minuten in Anspruch. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.