fs

Bewaffnete überfallen Tankstelle

Beute ist ein geringer Bargeldbetrag

Remagen. Am heutigen Donnerstag, 9. März, um 6 Uhr wurde eine Tankstelle in Remagen-Rolandseck, Bonner Straße überfallen.

Zwei maskierte, mit Pistolen bewaffnete Männer warteten das Eintreffen der Pächterin ab, bedrohten sie mit den Waffen und forderten die Herausgabe von Bargeld. Danach flüchteten sie zu Fuß in Richtung Arpe Museum. Die Polizei geht davon aus, dass sie im Bereich des Museums beziehungsweise auf den Parkplätzen im Bereich der gegenüberliegenden Fähre einen Fluchtwagen abgestellt hatten.

Bei den Tätern handelte es sich um zwei Männer im Alter von 25 bis 35 Jahre, circa 170 bis 175 cm groß, schlanke Gestalt. Beide Personen waren maskiert und sprachen deutsch mit starkem, osteuropäischem Akzent. Einer der Männer trug eine helle Jeans mit Löchern im Bereich des Oberschenkels. Weiterhin eine dunkle Jacke. Bewaffnet waren sie mit schwarzen Pistolen.  Geraubt wurde ein geringer Bargeldbetrag. Die Polizei bittet um Hinweise zu auffälligen Personen beziehungsweise Fahrzeugen im Bereich des Museums, der Fähre, der Tankstelle und einer in der Nähe befindlichen Spielhalle. Hinweise an die Polizei Remagen, Telefon 02642/9382-0.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.