Klaus Angel

ArtAhr 2015: 24 Künstler stellen zum Thema Licht aus

Sinzig. 24 Künstler aus dem Kreis stellen ihre Arbeiten zum Thema Licht vom 25. September bis 8. November in der Alten Druckerei in der Mühlenbachstraße 40 aus.

Die Aufgabe, die in Anlehnung an das Unesco-Jahr des Lichts gewählt worden war, hatte es in sich. Um so überraschender war denn auch die erneut hohe Zahl der Bewerber: 46 Künstlerinnen und Künstler hatten ihre Werke eingereicht, um sie von der Jury begutachten zu lassen. Diese hat bei der zweiten Auflage der ArtAhr überdies Verstärkung bekommen. Neben den Veranstaltern der Ausstellung, die von dem Künstlerpaar Anna und Roman Küffner vertreten wurden, und dem Vorsitzenden des Bürgerforums Sinzig, Manfred Ruch, saß diesmal weiterer künstlerischer Sachverstand am Tisch: die Remagener Galeristin Angelika Ehrhardt-Marschall, die Kuratorin für zeitgenössische Kunst im Arp-Museum, Jutta Mattern, sowie für die Are-Gilde der Künstler Kolja Schäfer. Sie nahmen sich viel Zeit, um die endgültigen Kandidaten auszuwählen. Heraus kam erneut ein bemerkenswerter Mix aus Malerei, Fotografie, Skulpturen, Installationen und Videokunst. Darunter sind einige neue und durchaus überraschende Künstlerinnen und Künstler. "Die Besucher der ArtAhr 2015 können sich auf eine spannende Ausstellung freuen", sagten Roman und Anna Küffner, die zusammen mit den Brüdern Christoph und Thomas Zimmermann von der Buchhandlung Walterscheid diese kreisweite Kunstschau im vergangenen Jahr aus der Taufe gehoben haben. Mehr als 2000 Besucher kamen 2014. Am Freitag, 25. September, wird nun die zweite ArtAhr mit einer großen Vernissage eröffnet. Während der sechswöchigen Ausstellung soll es zudem verschiedene Kulturevents in den Räumen der Alten Druckerei geben.. Die Kunstschau endet am 8. November mit dem Sinziger Kürbisfest.  Die ArtAhr-Teilnehmer sind ab sofort im Internet unter der Adresse www.artahr.de zu sehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.