Sascha Bach

Sinziger Volleyballer setzen sich souverän durch

Sinzig. Ihrer Favoritenrolle absolut gerecht geworden ist die Volleyball-Jungenmannschaft des Rhein-Gymansiums Sinzig.

Zwei Mannschaften des Rhein-Gymansiums waren nach nach Mülheim-Kärlich gereist, um dort den Regionalmeister im Volleyball Wettkampfgruppe 3 (Jahrgänge 2000-2003) bei "Jugend trainiert für Olympia" zu ermitteln.

Die Jungenmannschaft um Mannschaftsführer Jan Ketterer ging als Favorit in das Regionalfinale, da sie bereits die Vorrunde überzeugend gewinnen konnten. Dieser Favoritenrolle wurden die Jungs vollkommen gerecht und gewannen all ihre drei Spiele gegen das Werner-Heisenberg Gymnasium Neuwied, das Gymnasium Mühlheim-Kärlich und das Westerwald-Gymnasium Altenkirchen deutlich mit 2:0. Zudem konnte Trainer Manuel Michno neue Aufstellungsvarianten ausprobieren und Ersatzspielern Einsatzzeit geben. "Heute haben wir als Team überzeugt, herauszuheben sind die hervorragenden Angriffe von Jan und Reiko", zeigte sich der selbst noch jugendliche Betreuer mit seinen Schützlingen zufrieden. Er weiß jedoch auch, dass das Niveau bei den Landesmeisterschaften am 20. Februar deutlich höher sein wird: "Wir werden in den nächsten Wochen weiter hart arbeiten, um uns gegen die Spitzenmannschaften aus Rheinland-Pfalz durchzusetzen"

Die Mädchen des Rhein-Gymnasiums gewannen souverän gegen das Gymnasium Mülheim-Kärlich. Im Spiel um den Einzug ins Landesfinale gegen das Werner-Heisenberg Gymnasium konnten sie technisch und läuferisch nicht mithalten und verloren 0:2.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.