Optimale Patienten-Versorgung

Raiffeisenbank unterstützt Förderverein der Eifelklinik St. Brigida

Simmerath. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Fördervereins der Eifelklinik St. Brigida überreichte Olaf Jansen zusammen mit Ingrid Alt, Vorstand der Raiffeisenbank eG, Simmerath, und Katja Kaußen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für die Zwecke des Fördervereins. Über die großzügige Zuwendung bedankte sich der Vorstand des Vereins, an der Spitze der Vorsitzende Hubert Breuer und sein Stellvertreter Kurt Schmitz. Der finanzielle Beitrag der Raiffeisenbank unterstützt die Aktivitäten des Fördervereins. Das Ziel ist der Erhalt einer optimalen medizinischen und menschlichen Versorgung der Patienten, wenn diese nicht durch öffentliche Mittel gefördert oder aus Eigenmitteln bestritten werden kann. So konnten etwa neueste Defibrillatoren, modernste Hygienesoftware zur Bekämpfung multiresistenter Keime oder Niedrig-Betten zur höheren Patientensicherung und Pflegeerleichterung angeschafft werden; daneben erfolgte auch die Unterstützung des Seniorenstifts Seliger Gerhard, um hier das Leben für die Bewohner angenehmer zu machen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.