Wilde Weiber auch am Tag danach

Mützenich. Die Tradition mit vielen vollverkleideten Damen ist fast gänzlich verschwunden aus dem Eifeler Veranstaltungsreigen zu Karneval. Nicht so beim Möhneball in Mützenich.Mützenich. In den letzten Jahren nahmen stets noch mehrere Dutzend Damen jeden Alters für einige Stunden die Tortur einer Vollverkleidung auf sich, und Gerüchten zufolge wird das auch am 24. Februar der Fall sein. Mädels und Frauen jeden Alters und aus allen Orten sind herzlich eingeladen, diesen Spaß mitzumachen. Anmelden muss man sich dafür nicht, sondern einfach in der Klamottenkiste wühlen und vorbeikommen. Erst um Mitternacht wird dann das Rätsel aufgelöst, mit wem man fröhlich getanzt, getrunken und gelacht hat.Einlass im Schützenhaus ist ab 20.30 Uhr, los geht es ab 21 Uhr, und wie immer sorgt die Kapelle „Melano“ für die richtige Musik. Vollverkleidete Möhnen haben freien Eintritt, sechs Euro kostet‘s für nicht vollverkleidete Damen und alle Herren. Die Möhnen nehmen dazu an einer Verlosung teil, die gleich nach der feierlichen Demaskierung gegen Mitternacht auf dem Programm steht. Auch die jüngste und die älteste Möhne werden dabei besonders ausgezeichnet.Ausrichter ist der Musikverein »Eintracht« Mützenich, der sich auch wieder über den Besuch der befreundeten »Harmonie« aus Kalterherberg freut.Die Tradition mit vielen vollverkleideten Damen ist fast gänzlich verschwunden aus dem Eifeler Veranstaltungsreigen zu Karneval. Nicht so beim Möhneball in Mützenich.Mützenich. In den letzten Jahren nahmen stets noch mehrere Dutzend Damen…

weiterlesen

Kamelle mit nach Hause nehmen

Simmerath. Die »tollen Tagen« stehen vor der Tür und mit ihnen die beliebten Umzüge. Die Simmerather Gemeindeverwaltung bittet darum, erhebliche Beschmutzungen und Müllrückstände an den Zugwegen zu vermeiden.Simmerath. Leider kam es in den letzten Jahren durch die Karnevalszüge vereinzelt zu so gravierenden Verschmutzungen der genutzten Straßen, dass eine gefahrlose Benutzung nach dem Zug nicht mehr möglich war und nur durch den Einsatz des Bauhofes wieder möglich wurde. In einem im Jahr 2010 mit den Verantwortlichen der Karnevalsvereine geführten Gespräch wurde deutlich, dass diese Verschmutzungen insbesondere von Gästen der Züge (vornehmlich durch Glasbruch) verursacht wurden. Die Vereine bemühen sich zwar, die Ordnung während und nach dem Zug aufrecht zu erhalten bzw. wieder herzustellen - sie sind aber aufgrund fehlenden Personals mitunter schlichtweg überfordert.Bei den Karnevalszügen konnte bereits seit 2011 eine deutliche Minderung der Verschmutzung festgestellt werden, wofür den Karnevalsvereinen zu danken ist. »Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung bei der Vermeidung von übermäßigen Verschmutzungen von Straßen und Gehwegen«, appelliert Simmeraths Beigeordneter Bennet Gielen. »Bitte nutzen Sie die häufig angebotene Möglichkeit zur Abgabe der Abfälle am letzten Wagen des jeweiligen Zuges.«Die »tollen Tagen« stehen vor der Tür und mit ihnen die beliebten Umzüge. Die Simmerather Gemeindeverwaltung bittet darum, erhebliche Beschmutzungen und Müllrückstände an den Zugwegen zu vermeiden.Simmerath. Leider kam es in den letzten…

weiterlesen

UPDATE: Tarifverhandlungen Unilux

Salmrohr. In der andauernden Tarifauseinandersetzung zwischen der Firma Unilux und der IG Metall ging der Konflikt am Mittwoch, 15. Februar, in die nächste Runde. Nachdem es den Tarifpartnern im Dezember nicht möglich war, ein Ergebnis zu erzielen, wurden die Verhandlungen ergebnislos fortgeführt. Wie die IG Metall jetzt mitteilte, liegt seitens der Arbeitgeber heute, Freitag, 17. Februar ein Angebot vor, das als Diskussionsgrundlage dienen kann. Lesen Sie selbst:    "Die Geschäftsleitung der Firma Unilux hat in ihrer Pressemitteilung mitgeteilt, dass ihr neues Angebot an die IG Metall einer Erhöhung der Leistungen von über 10 Prozent in drei Jahren ausmacht. Hiermit liegt der Tarifkommission erstmalig eine Größenordnung vor, auf welcher Basis man gewiss ein Verhandlungsergebnis erzielen könnte. Soziale und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen Wir erwarten vom Arbeitgeber, dass er zu seinem öffentlich vorgetragenen Angebot steht. Alle sollten darauf achten, dass man Versprechen einhält und überall dort, wo es möglich ist, sozial vertretbare Lösungen findet. Das sind wesentliche Grundpfeiler einer funktionierenden Demokratie. Wenn alle Akteure unserer Gesellschaft so handeln, können wir in unserer Verantwortung für das Ganze, gemeinsam vertretbare Kompromisse finden. Nur wenn man sich ernst nimmt, gibt es Lösungen auf Augenhöhe. Wir gehen davon aus, dass die Arbeitgebervertreter der Firma Unilux das genauso sehen. Somit aus Sicht der IG Metall Einigung vorstellbar! Da die Gewerkschaft kein Einsichtsrecht in die Lohn- und Gehaltslisten hat, können so erstmalig valide Schlüsse gezogen werden, auf dessen Basis eine Einigung möglich ist. Unser Vorschlag wird, unter der Voraussetzung, dass die Mitgliederversammlung zustimmt, wie folgt aussehen: 1. Die Individuellen Löhne und Gehälter, inklusive aller Lohnbestandteile, werden in den nächsten Jahren in Summe um 10% erhöht. Der Betrag des Bruttolohnsummenanstiegs wird gleichmäßig auf alle Beschäftigten verteilt. Das bedeutet, es wird keine prozentuale Erhöhung, sondern einen Festbetrag für Jeden geben. Das mildert die ungerechten Lohnstrukturen, die beim vorherigen Arbeitgeber entstanden sind. 2. Im Gegenzug verzichtet die IG Metall auf die Erhöhung der Mehrarbeitszuschläge ab der ersten Mehrarbeitsstunde, als auch eine Regelung bei Urlaubs- und Weihnachtsgeld. 3. Jeder Beschäftigte erhält 2 zusätzliche Urlaubstage. Diesen Lösungsvorschlag wird die IG Metall Trier auf der Mitgliederversammlung vorstellen und dafür werben. Er ist auch wertgleich mit dem, was der Arbeitgeber an zusätzlicher Belastung öffentlich deklariert hat. Wenn die Mitgliederversammlung dem zustimmt, werden wir auf dieser Grundlage dem Arbeitgeber einen Vorschlag für ein Verhandlungsergebnis unterbreiten.  In der andauernden Tarifauseinandersetzung zwischen der Firma Unilux und der IG Metall ging der Konflikt am Mittwoch, 15. Februar, in die nächste Runde. Nachdem es den Tarifpartnern im Dezember nicht möglich war, ein Ergebnis zu erzielen, wurden die…

weiterlesen

Drei Obstbaumschnittkurse in Heimbach

Heimbach. Die SoNNe eG (Streuobstwiesen Netzwerk Nordeifel gemeinnützig) bietet in Heimbach in Kooperation mit dem Wasser-Info-Zentrum Eifel (W.I.Z.E.) drei Schnittkurse für die Pflege von Obstbäumen an.Ein Obstbaum, der über Jahrzehnte regelmäßige, gute Erträge bringen soll, braucht Pflege durch Schnitt. Dies sichert ihm Stabilität und Gesundheit. Die Teilnehmer werden nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen des Obstbaumschnitts verstehen, nach welchen Gesetzmäßigkeiten Obstbäume wachsen. Mit dem frisch erworbenen Wissen geht es am Nachmittag dann zur praktischen Vertiefung. Auch bei weniger optimalen Wetterbedingungen liegt das Hauptaugenmerk der Seminare auf dem Praxisteil. Dementsprechend sollte man angepasstes Schuhwerk und Kleidung anlegen und an Arbeitshandschuhe denken. Sinnvoll ist das Mitbringen von eigenem Werkzeug. Die Kurse werden von Obstbaumwarten geleitet. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Die KurseAm Samstag, 11. Februar, steht von 10 bis 17 Uhr der Winterschnitt an Obsthochstämmen (Grundlagen) im Fokus. Der Praxisteil wird an den Bäumen am W.I.Z.E. durchgeführt.Am Samstag, 18. März, geht es ebenfalls von 10 bis 17 Uhr um den Oeschberg-Schnitt an Obsthochstämmen. Darunter versteht man eine spezielle Erziehungsmethode von großkronigen Obsthochstämmen mit einer sehr offen gehaltenen Wuchsform. Der Praxisteil wird auf der Streuobstwiese am Haus des Gastes durchgeführt.Am Samstag, 10. Juni, geht es schließlich um den Sommerschnitt an Obsthochstämmen. Der Baumschnitt im Winter hat sich zur Tradition entwickelt und ist allen geläufig. Aus fachlicher Sicht weiß der Obstbauer um den Sinn und die Notwendigkeit der Baumpflege im Sommer, die manchen Pflegegang im Winter vereinfacht oder gar ersetzen kann. Der Praxisteil wird je nach Bedarf am W.I.Z.E oder auf der Streuobstwiese am Haus des Gastes durchgeführt.AnmeldenFür diese Ganztagskurse ist jeweils ein Kostenbeitrag von 40 Euro fällig. Eine Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich über Email: info@sonne-streuobstweisen.de oder telefonisch unter 02441/777813.@ Internetwww.sonne-streuobstwiesen.de Die SoNNe eG (Streuobstwiesen Netzwerk Nordeifel gemeinnützig) bietet in Heimbach in Kooperation mit dem Wasser-Info-Zentrum Eifel (W.I.Z.E.) drei Schnittkurse für die Pflege von Obstbäumen an.Ein Obstbaum, der über Jahrzehnte regelmäßige,…

weiterlesen

Förderverein Blankenheimerdorf unterstützt Krankenhaus

Mechernich. Da hat der Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf richtig viel Geld in die Hände genommen: Zur Finanzierung der Ausstattung eines kinderfreundlichen Untersuchungsraumes in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Krankenhaus Mechernich übergab der Verein jetzt eine Spende in Höhe von 42.500 Euro. Das Geld wird für die Ausstattung eines kinderfreundlichen Untersuchungsraumes verwendet, für den unter anderem ein hochmodernes Multifunktions-Ultraschallgerät angeschafft wurde. Der Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinderkliniken finanziell zu unterstützen. So profitieren regelmäßig die Kinderkliniken in Köln-Riehl und in St. Augustin sowie die Deutsche Knochenmark Spenderdatei (DKMS) von der Arbeit des Vereins. Im Jahr 2016 wurde auch ein Projekt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Krankenhaus Mechernich gefördert. Die beiden Chefärzte, Dr. Herbert Schade und Wael Shabanah, bedankten sich im Rahmen einer offiziellen Übergabe des Ultraschallgerätes bei Elisabeth und Franz Willems vom Förderverein Blankenheimerdorf für die großzügige Unterstützung.Kleine PatientenDie Spende an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Krankenhaus Mechernich fließt in die Anschaffung eines Multifunktions-Ultraschallgerätes für Kinder und Jugendliche, für das der Verein die Hälfte der Kosten übernimmt, sowie in die kinderfreundliche Ausstattung des Untersuchungsraumes.»Die Ultraschalluntersuchung ist eines der wichtigsten bildgebenden Verfahren in der Diagnostik. Mit dem neuen Gerät können wir dank verschiedener gewichtsadabtierter Sonden Ultraschalluntersuchungen des Herzens bei Frühgeborenen ab einem Gewicht von 1.000 Gramm ebenso durchführen wie bei Jugendlichen mit einem Gewicht über 100 Kilo«, erklärt Chefarzt Wael Shabanah. Bislang kamen dort die Ultraschallgeräte der Erwachsenen-Kardiologie zum Einsatz. Das neue Gerät verfüge über Schallköpfe, die auf die Anatomie von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet seien. Der Chefarzt weiter: »Mit dem Gerät wird eine Ultraschalluntersuchung des Herzens durchgeführt, die der Früherkennung angeborener komplexer Herzfehler sowie sonstiger krankhafter Veränderungen des Herzens dient. Dazu gehören auch seltene, schwer diagnostizierbare Herztumore.«KindgerechtZusätzlich kann man dank des Multifunktionsgerätes hochauflösende Bilder von den Bauchraum-Organen, Weichteilgeweben, Knochen, Gefäßen sowie des Gehirns erstellen. Bei Kindern ist dies besonders wichtig, da sonstige bildgebende, diagnostische Maßnahmen entweder mit Strahlenbelastung (Röntgenuntersuchungen/ Computertomographie) oder möglichen Sedierungskomplikationen (etwa bei der Kernspintomographie) verbunden sein können. Hier spielt die Diagnostik bisher unentdeckter Tumoren im Rahmen der Routineuntersuchungen bei unklaren Schmerzen bzw. Schwellungen eine große Rolle. »Eine so spezialisierte, technische Ausstattung für Kinder dürfte in unserem Einzugsgebiet einzigartig sein«, so Chefarzt Shabanah. Der Förderverein hat zudem zur kindgerechten Gestaltung des Untersuchungsraums beigetragen. Angeschafft wurden eine moderne Wärmelampe mit flexiblem Deckenstativ, eine höhenverstellbare, fahrbare und extrabreite Untersuchungsliege sowie einem TV-Gerät mit DVD-Spieler. Die unsichtbaren FreundeEntstanden aus einer Elterninitiative vor über 30 Jahren ist der Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf heute ein eingetragener Verein mit 20 bis 25 freiwilligen Helfern, die erfolgreich bei etlichen Veranstaltungen im Jahr Kuchen, Waffeln, Reibekuchen oder Selbstgestricktes verkaufen. Zusätzlich organisiert der Verein die Rock- und Popnacht und erhält private Spenden. Im Jahr 2016 wurden so beispielsweise ein Blasenvolumenscanner, ein Gewebeblutzuckermessgerät und ein OP-Laparoskop für verschiedene Häuser finanziert. @ Weitere Informationen zum Verein gibt es natürlich im Netz:www.unsichtbare-freunde.deDa hat der Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Blankenheimerdorf richtig viel Geld in die Hände genommen: Zur Finanzierung der Ausstattung eines kinderfreundlichen Untersuchungsraumes in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im…

weiterlesen