anw

Atomkraftwerk: Experten beantworten Fragen

Altkreis Monschau. Steht uns ein zweites »Tschernobyl« bevor? Die Sorge bei den Menschen in der Region wächst mit jeder negativen Schlagzeile über »Tihange«. Die Städteregion Aachen geht nun gerichtlich gegen das Atomkraftwerk nahe Lüttich vor. Doch wie groß ist die Gefahr tatsächlich? Und wie kann ich mich für den Super-GAU schützen?

Diesen und vielen weiteren Fragen besorgter WochenSpiegel-Leser gehen Marlis Cremer und Stefan Siehoff auf den Grund. Die Leiterin des Amt für Ordnungsangelegenheiten, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz in der Städteregion Aachen ist eine landesweit ausgewiesene Expertin in Fragen des Katastrophenschutzes. Marlis Cremer und ihr Kollege Stefan Siehoff vom Simmerather Standort sitzen am kommenden Freitag, 12. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr am WochenSpiegel-Expertentelefon. Unter Telefon 02472/982-215 oder 02472/982-216 sind die Fachleute erreichbar und stellen sich den Fragen und Sorgen der hiesigen Bevölkerung. Machen Sie von diesem exklusiven Angebot des WochenSpiegel Gebrauch und greifen Sie am Freitag zwischen 14 und 15.30 Uhr zum Hörer.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.