Der EifelNetteSteig

»NATUR AKTIV ERLEBEN« präsentiert Weitwanderweg

Altkreis Monschau. Die Nette ist den meisten Eifelliebhabern wohl nur aus zufälligen Begegnungen bekannt - von Ausflügen zum Schloss Bürresheim, in die Altstadt von Mayen oder zur Burg Wernerseck. Dass der Fluss, der 2008 von den Naturfreunden zur »Flusslandschaft des Jahres« gewählt wurde, noch mehr zu bieten hat, zeigt der neue Weitwanderweg von NATUR AKTIV ERLEBEN.

Fünf Etappen führen von der im Wald versteckt liegenden Quelle nahe Spessart, also aus der tiefen Eifel, auf Uferwegen und über die anliegenden Höhen in die Rheinebene.

Auf dieser 90 Kilometer langen Strecke durchwandern wir unterschiedliche Landschaften und interessante Orte, von denen wir einige nennen, um einen ersten Eindruck zu geben.

Nach der unauffälligen Quelle bei Spessart wartet die Einmündung einer »zweiten Quelle« bei Hohenleimbach mit wunderschönem Rastplatz, der aus der Zeit gefallene Weiler Netterhöfe, die herrlichen Wacholderhöhen vor Langscheid und auf der Hohen Rain, der Riedener Waldsee, der Turm auf dem Hochsimmer, Schloss Bürresheim, der Luisenplatz vor Mayen, die Trimbser Schweiz, das Naturschutzgebiet Nettetal, Burg Wernerseck, die Stromschnellen des Rauscherparks und schließlich die Mündung bei Weißenthurm.

Abwechslungsreich

Bereits diese Aufzählung lässt erkennen, wie attraktiv und abwechslungsreich die Wege geführt sind. Einen besonderen Reiz hat der wiederholte Wechsel zwischen einsamen Uferwegen und den Höhen mit ihren Wacholderpassagen und herrlichen Weitblicken.

Alle Touren werden in bewährter NAE-Qualität dargestellt, also mit vielen Fotos, exakten Angaben zu Länge, Höhenmetern und den einzelnen Streckenabschnitten. Dazu kommen auch hier wieder Informationen zu Interessantem am Weg, Gastronomie, Busverbindungen und vieles mehr.

Service

Ein zusätzlicher Service ist diesmal besonders hervorzuheben. Bei Streckenwanderungen stellt sich ja immer die Frage: Wie komme ich zurück zum Ausgangspunkt? Anders als beim EifelBahnSteig sind die Verkehrsverbindungen an der Nette, vorsichtig formuliert, nicht immer benutzerfreundlich. Das Team von »Natur Aktiv Erleben« bietet deshalb für jede Etappe mindestens eine, manchmal auch zwei Rundtouren an, auf denen man die schönsten Passagen des Weitwanderwegs kennenlernen kann, ohne anschließend endlos auf einen Bus warten zu müssen. Auch diese Runden sind sorgfältig dokumentiert.

Etappen

In den kommenden Monaten wird das Team den Lesern des WochenSpiegel in unregelmäßiger Folge die Etappen und die dazu gehörenden Runden des »EifelNetteSteigs« vorstellen. Im Oktober folgt bereits die besonders reizvolle erste Etappe von Spessart zur Quelle, über die Einmündung des Leimbachs zu den Netterhöfen und schließlich durch die Wacholdergebiete von Heidbüchel, Büschberg und Wabelsberg nach Langscheid.

Details

Der 90 Kilometer lange »EifelNetteSteig« ist ein GPS-geführter Weitwanderweg; es gibt keine Beschilderung. Der Steig besteht aus 5 Etappen zwischen 16 und 22 Kilometern; die Höhendifferenz der gesamten Strecke beträgt 1860 Höhenmeter. Darüber hinaus gibt es zu jeder Etappe entsprechende Rundtouren. Es stehen zwar öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung, allerdings sind diese regional sehr begrenzt; mit Umsteigen und längeren Wartezeiten muss gerechnet werden. Eine, manchmal auch mehrere Übernachtungsmöglichkeiten gibt es am Ende jeder Etappe.

Alle Informationen zu den einzelnen Etappen des »EifelNetteSteigs« (Anreise, Beschreibung des Streckenverlaufs, GPS-Track, zahlreiche Fotos etc.) findet man auf der Internetseite von

www.naturaktiverleben.de unter folgendem Link: www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=121

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.