I-Dötzchen sind Verkehrsanfänger

Verkehrswacht Monschau mahnt die Autofahrer

Altkreis Monschau. Am heutigen Mittwoch beginnt sie wieder, die Schule. Eine spannende Zeit für die Kinder, gearde für die Schulneulinge. Wertvolle Unterstützung leistet traditionell die Verkehrswacht Monschau, die mit Bannern und Plakaten die Verkehrsteilnehmer zu einem umsichtigen, vorsichtigen und angepassten Fahren auffordert.

»Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder sicher zur Schule kommen«, appelliert der langjährige Verkehrswacht-Vorsitzende Otto Stollenwerk an die Eltern der Schulneulinge. Seine Nachfolgerin, Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter, dankt den zahlreichen Ehrenamtlern und den Wehrleuten für ihren Einsatz in der guten Sache.

Fast 100 Kinder sind in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Schuljahr auf dem Schulweg verungklückt. Umso wichtiger scheint das Engagement der Verkehrswacht, gemeinsam mit Polizei, Feuerwehr und den Kommunen. Die Organisation hat gemeinsam mit den Bauhöfen 32 Spannbänder und unzählige Plakate aufgehangen, um auf den Schulanfang hinzuweisen. Rund um Steckenborn wurden vier Fahnenstangen errichtet, um das Anfhängen zu erleichtern.

Zudem ist man auch wieder mit der mobilen Jugendverkehrsschule unterwegs - dort gibt es Tragetaschen und Schulmützen für jeden Pennäler. Zum morgigen Schulanfang werden gelb-leuchtende Sicherheitskragen an die Erstklässler verteilt, damit sie im Straßenverkehr besser gesehen werden können.

Auch die Polizei wird verstärkt Verkehrskontrollen an den Schulen durchführen und aufs Anschnallen achten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.