Maranatha singt in der Kaiserstadt

Chorbiennale in Aachen - Konzert im Krönungssaal

Altkreis Monschau. Bereits zum fünften Mal findet das internationale Chorfest statt. Unter dem Motto »Bridges« wird vom 9. bis 17. Juni musikalischer Hochgenuss geboten. Rechnet man den Nachklang am 7. Juli dazu, kann sich der Besucher auf ein zehntägiges abwechslungsreiches Programm freuen.

Zweimal gibt es in dieser Zeit Gelegenheit, den Chor Maranatha live zu erleben. Bereits seit dem letzten Herbst für die Teilnahme an der langen Chornacht am 17. Juni gelistet, erfolgte Anfang Mai die Einladung seitens der künstlerischen Leitung zum Abend der Städteregion. Im Krönungssaal des Aachener Rathauses findet am Dienstag, 13. Juni, um 20 Uhr ein Konzert unter Beteiligung regionaler Chöre statt. Die Auswahl an diesem Abend in historisch und zeitgenössisch gewichtigem Gemäuer verspricht eine bunte Mischung unterschiedlicher Musikrichtungen.

Maranatha wird sich bei beiden Gelegenheiten außerhalb eines klassischen Chorrepertoires bewegen. Ralf Dederichs trifft eine Auswahl eigens umgewandelter Rock- und Popstücke. Ebensowenig wie Alters-, Orts- oder Landesgrenzen innerhalb der Chorgemeinschaft gibt es bei Maranatha die Einschränkung einer festgelegten musikalischen Ausrichtung. Und die musikalische Brücke gegenseitiger Wertschätzung ist offensichtlich zwischen Monschau und Aachen keine Einbahnstraße.

Freier Eintritt am Dienstag, 13. Juni, um 20 Uhr im Krönungssaal des Rathauses und am Samstag, 17. Juni, um 20 Uhr in St. Foillan, direkt neben dem Dom.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.