Thomas Förster

In der Welt zu Hause, aber in der Eifel daheim

Imgenbroich. Sie haben die halbe Welt bereist und dort in der Eifel ihre wahre Heimat gefunden: Elke und Toni Ahrend sind Dauergäste auf dem Campingplatz »Jone Bur« in Imgenbroich. Jetzt liefern sie sich mit zwei anderen Campingpärchen ein Duell im WDR-Fernsehen.

Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es über 50.000 Standplätze für Dauercamper. In der Servicezeit-Reportage »Duell der Dauercamper« lässt der WDR jetzt Zeltplatzfans gegeneinander antreten. In drei Folgen (ab 29. August, jeweils freitags um 18.20 Uhr im WDR-Fernsehen) gehen Camper aus der Eifel, vom Niederrhein und aus dem Bergischen gegeneinander ins Rennen: Wer ist der netteste Nachbar, wer der beste Camper und wessen Parzelle ist am schönsten gestaltet? Die Zuschauer bestimmen zusammen mit den Moderatoren und Campingfans Anja Backhaus und Bernd Stelter die Gewinner. Ihnen winkt ein großes Grillfest mit allen Helfern, den Moderatoren und den beiden anderen Kontrrahenten.

Elke (63) und Toni (62) Ahrendt aus Köln-Longerich sind viel herum gekommen. Toni ist in Danzig geboren und als Elektrotechniker viele Jahre zur See gefahren. Elke Ahrend hat als Lehrerin unter anderem fünf Jahre in Saudi-Arabien gelebt. Nun sind sie mit Hund Theo und Papagei Toni seit sechs Jahren im Wohnwagen unterwegs. Vor zwei Jahren zog es sie auf den Campingplatz »Jone Buur« in Imgenbroich, wo sie sich häuslich einrichteten. »Die Ruhe, der Blick und die Luft - da fühlt man sich direkt wie im Urlaub«, schwärmt Elke Ahrendt, die fast dauerhaft auf dem Campingplatz lebt - ihr Mann muss »noch« arbeiten gehen.

Seit einigen Wochen haben die Beiden zusätzlich zu ihrer alten Parzelle ein Nachbargrundstück dazu gemietet, um Platz für ihren Reisewohnwagen zu haben. Das wollen sie nun vollständig erschließen und dabei gleich Rosenbögen setzen, eine Kräuterecke pflanzen und einen Windschutz anlegen.

Kontrahenten

Der Niederrhein ist vertreten durch das Ehepaar Jürgen und Barbara Kleinebeck aus Essen-Schonnebeck. Sie wollen ihre Parzelle in Xanten erweitern, um Platz für ihre Sammlung von über 20 Mopeds zu schaffen.

Das Ehepaar Ingo und Petra Dieckerhoff aus Leverkusen-Opladen hat eine Parzelle in exklusiver Lage direkt an der Wupper in Solingen-Glüder. Ingenieur Ingo plant gerade zwei frei schwebende Terrassen über dem Wasser.

Abstimmung

Parallel zur Sendung können die Zuschauer im Internet für ihren Favoriten abstimmen. Neben dem Erfolg der Projekte zählen im Duell auch Sympathiewerte wie Leidenschaft, Ausdauer und Improvisationstalent. Zusammen mit den Stimmen der beiden Moderatoren entscheiden die Zuschauer, wer das Duell der Dauercamper am Ende gewinnt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.