Startplatz fünf für Wochenspiegel-Ferrari

Monschau. Das Wochenspiegel Team Monschau (WTM-Racing) hat beim Training für das 24-Stunden-Rennen in Portimao (Portugal) eine starke Vorstellung abgeliefert. Der Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 von Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Nico Menzel zeigte sich in allen Trainingssitzungen in der Spitzengruppe.

Bei den privaten Tests am Donnerstag war der Wochenspiegel-Ferrari mit einer Rundenzeit von 145,400 Minuten sogar schnellstes Auto. Das freie Training am Freitag beendete WTM-Racing auf Rang vier. Im Qualifying stellte das Team den Ferrari mit einer Rundenzeit von 1.45,187 Minuten auf Startplatz fünf. Georg Weiss: „Damit können wir leben. Das Rennen ist lang, es kann viel passieren.“ Auch im abschließenden Nachttraining landete die Mannschaft auf Rang fünf.

Start des Rennens ist am Samstag um 16 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Es kann in einem Internet-Livestream verfolgt werden:

www.24hseries.com

Text: H. Jacoby

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.