Topresultat für Wochenspiegel-Ferrari

Monschau. Am Ende feierte das Wochenspiegel Team Monschau (WTM-Racing) einen tollen zweiten Platz.

Nach einer tadellosen Leistung beim 24-Stunden-Rennen in Portimao (Portugal) musste sich das WTM-Quartett Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Nico Menzel im Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 nur dem Ferrari 488 GT3 von der Scuderia Praha geschlagen geben. Nach 24 Stunden oder 719 Runden lag die Wochenspiegel-Mannschaft im Ziel nur gut sechs Minuten oder drei Runden zurück. Fast über die komplette Distanz hatten sich die beiden Ferrari-Teams einen harten Kampf geliefert und dabei häufig die Führung gewechselt. Georg Weiss: „Ein tolles Ergebnis für unser Team. Wir konnten das Rennen lange Zeit offen halten. Am Ende haben dann nur einige Kleinigkeiten über den Sieg entschieden. Wir sind total zufrieden mit der Mannschaftsleistung und der Zuverlässigkeit des Ferrari. Es war eine schöne Veranstaltung. Wir werden sicherlich in dieser Serie noch einmal starten.“

Text: Hasso Jacoby

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.