Wochenspiegel-Ferrari kam gut durch die Nacht

Monschau. Nach 18 Stunden liegt das Wochenspiegel Team Monschau (WTM-Racing) beim 24-Stunden-Rennen in Portimao (Portugal) weiterhin in Führung.

Dabei liefert sich der Wochenspiegel-Ferrari 488 GT3 von Georg Weiss, Oliver Kainz, Jochen Krumbach und Nico Menzel einen harten Kampf mit dem zweiten Ferrari 488 GT3 des Feldes von der Scuderia Praha. Seit der vierten Stunde liegen die beiden Team an der Spitze. Der Abstand betrug nie mehr als zwei Minuten. Und je nach dem Zeitpunkt des Tankstopps und Fahrerwechsels wechselte häufig die Führung.

Für die letzten sechs Stunden ist ein spannendes Finale angesagt, noch ist nichts entscheiden. Die ersten Verfolger liegen bereits vier Runden und mehr zurück. Der WTM-Ferrari lief bisher ohne jegliches Problem.

 

Livestream: www.24hseries.com

Text: Hasso Jacoby

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.