TNO

4000 Euro für Jugendhaus

Islandpferdefreunde stellen Spendenaktion auf die Beine

Rott. In Rott hat sich der Verein Islandpferdefreunde Aachen und Aachener Land für das Jugendhaus engagiert und ganz gezielte Nachbarschaftshilfe geleistet.

»Zur Pulvermühle«, das Domizil der Familie Löhrer, bot sich regelrecht an, dort ein Familienfest aufzuziehen. Der Plan war dabei, einem rührigen ortsansässigen Verein etwas Gutes zu tun. Da war das erste Familienfest genau richtig, wie Vorsitzender Klaus Löhrer heute nach dem großartigen Erfolg bilanziert. Das ganze »Löhrer-Sextett«, Vater Klaus, Mutter Jutta, die Kinder Sophia, Jutta, Lilith und Sohn Tobias, bildeten den Stab, der beim Familienfest alles im Griff hatte. Natürlich unterstützt von den Mitgliedern des Vereins.

Es wurde ein großes Spektakel: Rund 700 Besucher hatten sich eingefunden, um live dabei zu sein, als ein großes Angebot an Unterhaltung sowie Stärkung für das leibliche Wohl genau den Geschmack der Gäste fand und die Kassen ordentlich klingeln ließen.

Schon am Mittag war der Teig für die Reibekuchen ausgegangen, aber es gab zum Glück reichlich andere Schmankerln wie Würstchen oder Waffeln und leckeren Kuchen. Als die Islandpferdefreunde schließlich den Kassensturz vornahmen, waren auch sie überrascht, was bei ihrem Fest für einen guten Zweck am Ende herausgesprungen war.

»Wir haben den Betrag aufgerundet, so dass am Ende 4000 Euro an das Jugendhaus Rott gespendet werden können«, so Klaus Löhrer stolz bei der Scheckübergabe.

Tolle Jugendarbeit

Den Löhrers war daran gelegen, möglichst viel Geld einzunehmen, denn Roetgens Bürgermeister Jorma Klauss hatte ihnen geraten, den Reinerlös dem Jugendhaus Rott zukommen zu lassen, dort werde hervorragende Jugendarbeit praktiziert und vorgelebt.

Die Jugendhaus-Vorsitzenden Claudia Henn, Ruth Richter und Herbert Kleinjans waren überwältigt von dieser großen Summe.

Was hat das Jugendhaus mit diesem Geld geplant? Ruth Richter und Claudia Henn denken an die Anschaffung einiger Spielzeugkisten.

»Wir denken auch, dass man diese Kisten dann für Feiern und Feste ausleihen kann«, so Richter. Mit der Anschaffung wolle man einen Grundstock schaffen. Danach bleibt noch einiges an Finanzen übrig, die will man für nötige Renovierungsarbeiten einsetzen. Das Jugendhaus kann stets Hilfe und Unterstützung gebrauchen, immerhin sind jährlich rund 6000 Euro für Betriebskosten aufzubringen.

In der Jugendeinrichtung finden Feten für Kinder und Jugendliche, Hip-Hop, Jazztanz, Ballett, Yoga, Kinderfilme, Bastelangebote, Ferienspiele, Schwimmkurse, musikalische Früherziehung, Musikschule, Deutschkurse für junge Flüchtlinge, Fortbildung zur JuLeiCa und vieles mehr statt.

Gute Wahl

Auch Bürgermeister Jorma Klauss zeigte sich sichtlich angetan ob des schönen Erfolges. »Super, dass ein Verein aus dem Ort einem anderen Hilfe angedeihen lässt.«

Gerade das Jugendhaus sei eine gute Wahl gewesen, denn das Gebäude zu erhalten, stelle schon eine Herausforderung für sich dar, so Klauss.

So begeistert die Islandpferdefreunde auch vom Ergebnis sind – eine regelmäßige Aktion können sie aus dem Familienfest nicht machen.

Vielleicht in zwei bis drei Jahren, so der Vorsitzende, könne man darüber nachdenken, die Aktion zu wiederholen.

Spenden

Wer mehr Infos über das Jugendhaus haben möchte, besucht die Hompage unter www.jugendhaus-rott.de

Das Jugendhaus in Rott freut sich über jede freiwillige Spende. Wer das Team unterstützen möchte kann das tun mit einem Zuschuss auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Aachen: IBAN DE50 3905 0000 0048 2959 84, BIC: AACSDE33

Weitere Infos zum Haus und zum Programm unter der E-Mail ruth.richter@jugendhaus-rott.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.