Thomas Förster

»Engel« ziehen durch die heilige Nacht

Eicherscheid. Traditionell ziehen die Musiker der »Eifelklänge« Eicherscheid am Heiligen Abend durch den Ort und überbringen musikalische Weihnachtsgrüße.

»Da spielen die Engel«, antwortete die Mutter ihren Kindern auf die Frage, wer da draußen musizierend durch die Straßen zieht. Zu Anfang dieser einzigartigen Tradition, die vor rund 90 Jahren entstand, luden die Eicherscheider Musiker die Bevölkerung in der Heiligen Nacht zur Frühmesse des ersten Weihnachtsfeiertages ein.

Seit über 30 Jahren nun überbringen alljährlich rund 20 Musiker aus den Reihen der »Eifelklänge« am späten Heiligabend musikalische Weihnachtsgrüße. Nicht wenige Bewohner des Bundesgolddorfes bleiben bis tief in die Nacht wach, um den weihnachtlichen Klängen zu lauschen und den Musikern für ihr Ständchen zu danken.

Im Folgenden erfahren Sie, wann die »Engel« durch die Eicherscheider Straßen ziehen: Gegen 21 Uhr geht die musikalische Reise am Haus Buschgasse 9 los. Über Bachstraße und die Straße »Eicherscheid« kommt der Musik express gegen 21.40 Uhr am Dorfeingang an. Nach weihnachtlichen Klängen im Kirch- und Fronrather Weg kommen die Musiker gegen 22.35 Uhr Auf Dohnschet an. Gegen 23 Uhr geht es zunächst »Zum Belgenbach«, später dann auf der Breitestraße weiter. Um Mitternacht spielen die Musiker an der Bushaltestelle Förster, Eicherscheid 42, und rücken bis ca. 0.45 Uhr bis zum Ortsausgang vor. Über Rott geht es wieder in die Buschgasse, wo die weihnachtliche Tour gegen 1 Uhr endet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.