aa

Rheinlandpokal: Drei der vier Viertelfinals terminiert

Cup-Finale findet im Salmtalstadion statt

Eifel.  Nachdem die Viertelfinalbegegnungen im Bitburger Rheinlandpokal am 2. November in Bitburg ausgelost wurden, sind drei der vier Partien nun auch terminiert. Lediglich das Datum der Begegnung zwischen dem FV Engers und dem SV Eintracht Trier steht noch nicht fest – das Spiel wird aber in jedem Fall erst im Jahr 2017 ausgetragen. Die erste Partie findet am heutigen Mittwochabend, 19.30 Uhr, zwischen den Sportfreunden Eisbachtal und TuS Koblenz statt.

Im Zuge dessen weist der Fußballverband Rheinland in einer Pressemitteilung darauf hin, "dass die Viertelfinals – wie teilweise fälschlicherweise angenommen – nicht am angesetzten Termin (9. November 2016) hätten gespielt werden müssen". Der genannte Termin sei im Rahmenspielplan zwar veröffentlicht, Verlegungen seien aber immer möglich – "hinsichtlich der Viertelfinals beschloss der Verbandsspielausschuss im Nachgang der Auslosung lediglich, dass die Partien bis spätestens Mitte März 2017 ausgetragen werden müssen", heißt es in der Pressemitteilung weiter. 

 

Hier die Termine für die Viertelfinalpaarungen im Bitburger Rheinlandpokal:

 

Mittwoch, 23. November 2016, 19.30 Uhr: Sportfreunde Eisbachtal - TuS Koblenz

Samstag, 18. Februar 2017, 14 Uhr: SG 2000 Mülheim-Kärlich - FSV Salmrohr

Dienstag, 7. März 2017, 20 Uhr: FSV Trier-Tarforst - FC Karbach

Noch nicht terminiert: FV Engers - SV Eintracht Trier

 

Derweil steht nun auch der Austragungsort für das Endspiel fest, das im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ am 25. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt) stattfinden wird: Gespielt wird im Salmtalstadion in Salmtal – das Stadion ist zum fünften Mal Austragungsort des Finales. Wie schon in diesem Jahr wird die ARD die Endspiele um die Landespokale auch 2017 bundesweit in einer großen Livekonferenz übertragen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.