red

Platz drei für die ehrgeizigen Fußballer aus Bernkastel

Bernkastel-Kues/Kaiserslautern. Im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups verpassten die Fußballer der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus, wie schon im vergangenen Jahr, nur ganz knapp den Einzug ins Finale.  

In der ersten ausgetragenen Gruppenphase sicherten sich die Bernkasteler den Gruppensieg im Siebenmeter-Schießen gegen ihre Kontrahenten aus Schweich. Im darauffolgenden Halbfinale mussten sie sich jedoch ihren Daunern Rivalen geschlagen geben. Diese gingen als Sieger des Turniers nach Hause, in der Tasche das Ticket fürs Finale in Kaiserlautern.  

Ihren spielerischen Ehrgeiz stellten die Jungs von der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus jedoch noch einmal im Spiel um Platz drei unter Beweis. Dieses gewannen sie gegen den Turnierfavoriten des MPG Trier und sicherten sich so die Bronzemedaille im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups.  

Extra: Der Fritz-Walter-Cup ist ein Hallenfußballwettbewerb für weiterführende Schulen in Rheinland-Pfalz zur Förderung junger Fußballspieler. Er ist nach dem berühmten Fußballspieler Fritz Walter benannt. Träger des Turniers ist die Fritz-Walter-Stiftung. Der Regionalentscheid sowie das Finale werden in Kaiserslautern ausgetragen. Foto: FF.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Automobilclub Wittlich: Erfolgreiche Motorsportler geehrt

Wittlich.  Unter der Leitung des 1. Vorsitzender Christian Follmann und dem Sportleiter Werner Roth wurden die erfolgreichen Motorsportler des ACW geehrt. In der Kategorie Kart-Slalom wurden Lara Philipps, Ella Lichter, Nathalie Wengler, Mattes Drautzburg, Tim Leyendecker, Jacob Drautzburg, Tristan Nemitz, Nico Philipps, Fynn-Dag Kronenbusch und Robin Fischer (nicht im Bild) ausgezeichnet. Christoph Gessinger erzielte im Auto-Slalom gute Ergebnisse und fuhr in der Gesamtwertung den  dritten Platz ein. Mit den Ergebnissen konnte er sich für den Bundesendlauf auf dem Nürburgring qualifizieren. Aufgrund eines Pylonenfehlers konnte Christoph im Opel Adam dort leider nur einen Platz im hinteren Feld des Endresultats einfahren. Grund zur Freude im Kart-Rennsport: Fabian Roth wurde deutsch-niederländischer Kartmeister des KSV Saterland. Sein Kollege Dirk Schuh (nicht im Bild) fuhr in dieser Kategorie auch sehr gute Ergebnisse ein. Im Bereich Oldtimer waren Frank Richter, Gerhard Richter und Walter Knopp mit Ihrem „Wartburg“ unterwegs. Sie erreichten bei der Rallye Monte Carlo einen hervorragenden Platz und bei der Rallye Polska belegten sie einen überragenden ersten Platz.  Unter der Leitung des 1. Vorsitzender Christian Follmann und dem Sportleiter Werner Roth wurden die erfolgreichen Motorsportler des ACW geehrt. In der Kategorie Kart-Slalom wurden Lara Philipps, Ella Lichter, Nathalie Wengler, Mattes…

weiterlesen