Großes Sommerfest der Musikschule des Landkreises

Kreis Bernkastel-Wittlich. Zum Ende des Projektes "Pop and more?" kann sich das Publikum noch auf zwei besondere Veranstaltungen der Musikschule des Landkreises freuen. Am Sonntag, 30. Juni geben sich beim Sommerfest der Musikschule im Römerkastell in Neumagen ab 14 Uhr nahezu 150 junge Musikerinnen und Musiker sowie Sängerinnen und Sänger ein musikalisches Stelldichein.

Der abwechslungsreiche Nachmittag bietet bis circa 18 Uhr Musik von Klassik bis Po,p mit Auftritten von Gesangssolisten, Ensembles mit Streichern, Holzbläsern, Gitarren, Gesang und Percussion sowie des 40-köpfigen Jugendblasorchesters "Hör mal was ich kann" und zwei Bands. Die Veranstaltung bietet auch für Kinder und Jugendliche, die noch "ihr" Instrument finden möchten, eine tolle Gelegenheit, sich ein Bild über die Vielfalt der Möglichkeiten zu machen. Auch für Verpflegung ist bestens gesorgt. Schüler, Lehrer, Eltern, Freunde, Bekannte und alle Musikinteressierten sich herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Auf Grund der Wetterlage in den vergangenen Tagen und der Wettervorhersage, ist es leider nicht möglich das Sommerfest der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich wie geplant im Ausoniusgarten Neumagen open-air durchzuführen. Es findet nun ab 14 Uhr im Römerkastell in Neumagen statt.

Vorgesehener Ablauf

14 Uhr            Streicherensemble - Begrüßung Landrat - Saxophonquartett I - Jugendblas-Orchester

ca. 15 Uhr       Saxophonquartett II - Blockflötenorchester - Gitarren,- Klarinettenensemble - "La Voce"

ca. 16 Uhr       Young Voices - Percussion-Ensemble ? "Youngster Band"  - Gesangsgssolisten ? "Band No I"              

Am Mittwoch, 3. Juli heißt es dann noch einmal "Rock-Pop-Factory", wenn die Gesangsklasse von Thomas Siessegger um 20 Uhr in der Akademie Kues Hits und Raritäten von Balladen bis Rocksongs vorstellt. Unter den Solistinnen und Solisten sind auch einige erfolgreiche Wettbewerb- und "Casting"-Teilnehmer. Der Eintritt ist ebenfalls frei.

Foto: Mike Winter

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.