pug

Michael Thinnes 2017/18: Musical Magics, Udo Jürgens, Tabalu

Kreis Bernkastel-Wittlich. Volblutmusiker aus Sehlem rockt die Republik / Peter Maffay höchstpersönlich erteilt Genehmigung für Musical-Premiere von Tabaluga.

Ein Phänomen: Schon im 16. Jahr präsentiert Michael Thinnes seiner stetig wach­senden Anhängerschaft Höhepunkt aus der bunten Welt des Musicals. Im dritten Jahr läuft seine Udo Jürgens Show. Der Knüller 2017 / 18 ist das Musical "Tabaluga".

Es war Peter Maffay persönlich, bei dem Thinnes die Genehmigung für sein neuestes Projekt einholen musste. "Ich habe einfach mal in seinem Büro angeru­fen und nachgefragt", erzählt der Mann aus Sehlem, der mit seinen Produktionen längst durch die gesamte Republik tourt. Er hat die Genehmi­gung bekommen. Der erste Teil des Tabaluga-Zyklus, "Tabaluga oder die Reise zur Vernunft", feiert als neue ei­gene Musical-Inszenierung der Produktionsfirma Why­not Events Premiere, am Abend des 16. Dezember im Atrium in Wittlich, wo Thin­nes traditionell fast alle seine Shows starten lässt.

Warum mit guten Gewohn­heiten brechen? Kaum einer, der die rührende Geschichte des kleinen Drachen Tabalu­ga nicht kennen würde, der nicht erwachsen werden woll­te und den sein Vater in die Welt schickt. Am Ende weiß er, dass es nichts Wichtigeres gibt, als sich das innere Kind zu bewahren. Eine weise alte Schildkröte verrät es ihm.

Das Kind im Manne

Hat er sich das auch bewahrt, dieses wichtige innere Kind? "Das muss man sich wohl bei­behalten, gerade in so einem Job", lacht Thinnes. Schon der Mut, hinauszutreten auf eine Bühne und sich Hunder­ten Augen und Ohren auszu­setzen, die alle Fehler zählen und selten einen verzeihen, hat etwas Kindliches. Diese Art von Mut hat Thinnes un­bestritten. Er durchlief zwei Gesangsausbildungen, eine klassische und eine für Rock und Pop-Gesang. Als er sich für die Selbstständigkeit mit all ihren Tücken entschied, habe seine Mutter ihn in die­sem Wunsch bestärkt. "Ich glaube, sie war immer stolz auf mich." Kann sie auch: Ihr Sohn ist der Chef eines großen Ensembles, bei dessen Auf­tritten alles wie am Schnür­chen ineinandergreifen muss. Gemeinsam mit einer sie­benköpfigen Combo (vier Musiker sind von Anbeginn an dabei), mit einer Choreo­grafin, einem Chorleiter und einem musikalischen Leiter "schmeißt" er alljährlich den Laden, singt alle Hauptrollen selbst, entscheidet über das Programm, das in jeder Saison wechselt "... bis auf die Klas­siker wie z.B. das Phantom der Oper oder den Tanz der Vampire, die das Publikum unbedingt einfordert".

Heimat als Luxus

Selbst die Sänger und Sänge­rinnen wechseln selten, und wenn, dann meist erst nach Jahren. Das spricht in dieser von Unruhe und Unsicherheit geprägten Branche für die Zu­verlässigkeit und Kontinuität eines Michael Thinnes, der so viel in der Republik herum­kommt, dass er die Heimat als Luxus, als Insel und Tankstel­le erlebt. Wenn es nach ihm ginge, müsse man im Urlaub nicht wegfahren. Die Familie möchte es: Michael Thinnes´ Ehefrau stammt aus Kärnten, da will man halt schon hin und wieder die heimische Berg­welt wiedersehen. Außerhalb der Konzertsaison, die bei Thinnes von Oktober / No­vember bis Mai dauert.

Ruhe herrscht jedoch auch danach nicht. Der riesige Fun­dus der Kostüme will gepflegt werden. Hier wird ausgebes­sert, dort verändert und man­ches gute Stück gekauft oder bei einer Näherin in Auftrag gegeben. "Auch die Perücken fordern viel Aufmerksam­keit von uns." Neue Ideen im Kopf, mit denen Thinnes eigentlich immer irgendwie schwanger geht, wollen ge­ordnet werden, kanalisiert, verworfen - oder im besten Falle realisiert.

Wie vor drei Jahren die Udo-Jürgens-Show "Vielen Dank für die Blumen". Und wie in diesem Jahr "Tabaluga". Längst laufen die Proben. Besetzt sind die Rollen wie immer bei Thinnes erstklassig.

Die Fans können sich bereits jetzt ihre Karten sichern. Zum Beispiel über den Wochen­spiegel, Tel. 06571 / 975 20; Termine der Region stehen unten. Pug

"MUSICAL MAGICS"

29. Dezember: Schweich, Bürgerzentrum

28. April 2018: Saarburg, Stadthalle

12. Mai 2018: Trier, Europahalle

www.musical-magics.de

 

"TABALUGA"

17. Dezember: Trier, Europahalle

4. März 2018: Schweich, Bürgerzentrum

www.whynot.events/tabaluga-die-show.html

 

"VIELEN DANK FÜR DIE BLUMEN"

27. Oktober: Saisonstart in Weiterstadt

18. November: Daun, Forum

www.vielen-dank-fuer-die-blumen.de

 

pug

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.