Mutmaßliche Vergewaltigung in Traben-Trarbach

Kreis Bernkastel-Wittlich. Die Polizei sucht mit Phantombild den Täter

Bei der Kriminalinspektion in Wittlich wurde am 10. September 2016 eine Vergewaltigung angezeigt. Nach Angaben der 50-jährigen Geschädigten war sie am Freitag, 2. September gegen 20.30 Uhr in Traben-Trarbach in den Weinbergen im Alten Brauerweg unterwegs, um Löwenzahn zu sammeln.

An der Wiese, auf der die drei Steinkopf-Skulpturen des Künstlers Jürgen Waxweiler aufgestellt sind, sei plötzlich ein ihr unbekannter Mann von hinten gekommen und habe sie an der Schulter gegriffen und zu Boden gerissen. Der Mann habe ihr die Hose heruntergezogen und sie vergewaltigt. Anschließend habe er sich in unbekannte Richtung entfernt.  

Die Frau beschreibt den Mann wie folgt:

Ca. 185-190 cm groß

schwarze, schulterlange, ungepflegte, glatte Haare

ca. 45-55 Jahre alt, dick, geschätzt ca. 130 kg schwer

stark gebräunt

kein Deutscher, Nationalität unbekannt.

Der Mann habe eine ca. 10 cm lange Narbe am rechten Oberschenkel. Bekleidung: graues T-Shirt, Jeansjacke, dunkle bis schwarze Jeans. Die Kleidung sei stark verschmutzt gewesen und der Mann habe stark nach Schweiß gerochen.

Die Geschädigte hatte zuvor ein altes, weißes Damenfahrrad mit Gepäckträger bemerkt, welches in der Nähe an einem Rebstock gelehnt hat. Auf dem Gepäckträger habe sich ein großer, grüner, verschlissener Trecking-Rucksack befunden, der mit einer orangenen Fleecedecke umwickelt war.  

Die Polizei fragt: Wer hielt sich zur fraglichen Zeit in der Nähe der Wiese mit den Steinkopf-Skulpturen auf und hat möglicherweise etwas beobachtet? Wer kann Hinweise zu einer Person geben, die auf dem Phantombild dargestellt ist oder auf die die Beschreibung passt? Hinweise an die Kripo Wittlich, Tel. 06571/9500-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.