pug

Vorfreude auf Weihnachten

Sterne, Glitzer, Christstollen, Glühwein und Tannengrün: Weihnachtsmärkte haben eine lange Tradition. Sie lassen die Herzen höher schlagen. Wir stellen die schönsten Märkte der Region vor.

(pug/cn/sch). Bernkastel-Kues: Zum 40. Mal lädt Bernkastel-Kues auf seinen Weihnachtsmarkt ein, der, umrahmt von Fachwerkhäusern, ganz und gar auf das mittelalterliche Ambiente zählen kann. Er gilt als einer der ersten zwischen Koblenz und Trier. Besonderheiten in der Doktorstadt sind in diesem Jahr die 40 weihnachtlich gestalteten Schaufenster, ein Porzellanbecher »Bernkastel to go« und das allabendliche Ständchen auf dem Marktplatz. Termin: vom 24. November bis 23. Dezember.

Traben-Trarbach: Noch jung ist der unterirdische Mosel-Wein-Nachts-Markt. Diese ganz besondere Atmosphäre hat aber längst eine riesige Fangemeinde und sorgt für ausgebuchte Häuser entlang des Moselufers. Im Begleitprogramm locken Schlittschuhbahn, Lego-Ausstellung und ein buntes Kulturangebot. An den Wochenenden entgeht man Parkplatzsorgen durch die Anreise per Schiff oder Bus zwischen Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach. Geöffnet vom 24. November bis 1. Januar 2018.

Manderscheid: Mit einem Bus-shuttle gelangen die Besucher ins mystische Tal von Niedermanderscheid. Auf dem Gelände einer echten Burg empfangen u.a. der Bürgermeister und seine Gattin in der lebendigen Krippe die Besucher. Erstmals organisiert der neu gegründete Burgenverein die Burgenweihnacht, die am ersten Advent samstags (14 bis 22 Uhr) und sonntags (11 bis 18 Uhr) stattfindet. Highlight ist die »Burg in Flammen» samstags, wenn es dunkel wird.

Wittlich: Budenzauber und besinnliche Musik ist bei den Wittlicher Weihnachtstagen auf dem Platz an der Lieser angesagt. Am 1. Dezember um 18 Uhr eröffnet der Bürgermeister das adventliche Treiben, das bis 21. Dezember dauert: Plätzchen, Waffeln, Glühwein und andere Leckereien aus der Region sowie Fackelwanderungen durch die Weinberge und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm erwarten die Besucher.

Bitburg: Vom 6. bis 17. Dezember locken neben Buden mit Köstlichkeiten auch jede Menge Künstler und Gruppen die Besucher an. Die Coverband »Abenteuerland« eröffnet mit einer Pur-Show das weihnachtliche Treiben, das Finale gestalten Thomas Kiessling, Frank Rohles & Friends.

Dudeldorf: Seit über 30 Jahren funktioniert das Programm in Dudeldorf als Publikumsmagnet. Im mittelalterlichen Ortskern bieten am 2./3. Dezember über 100 Aussteller ihre Waren feil. Für Unterhaltung sorgen z.b. die Flötengruppe der Kreismusikschule und der Chor Cantando. Der Samstag endet mit Hüttenzauber von »DJ Mut« an der Burg.

Trier: Ab 27. November erstrahlt Trier im Lichterglanz. Die Stadt läutet mit ersten winterlichen Attraktionen die Vorweihnachtszeit ein. Vor der imposanten Kulisse des Doms und auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt bieten bis 22. Dezember 95 liebevoll dekorierte Stände den passenden Rahmen. Erstmals gibt es ein fast täglich wechselndes Programm vom historischen Puppentheater bis zum Liedermacher. www.trierer-weihnachtsmarkt.de. ?

Auch hier lohnt sich ein Besuch:

Kinderbeuern 9./10. Dezember Rivenich 9./10. Dezember Bengel Straußenfarm 2./3. Dezember Bergweiler 2. Dezember Salmtal An da Gaas 8./9. Dezember Niederscheidweiler 9. Dezember Klausen 10. Dezember Dierfeld 16. / 17. Dezember Niederöfflingen 17. Dezember Lötzbeuren 2. Dezember Morbach 1./2. Dezember Gonzerath 2. Dezember Zeltingen-Rachtig 2./3. und 9./10. Dezember

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.