pug

PKW kracht auf der Autobahn 1 mit LKW zusammen

Salmrohr.  Verkehrsteilnehmer behindern Rettungskräfte

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es am Mittwoch, 13. September, auf der A 1 zwischen den Anschlussstellen Schweich und Salmtal in Fahrtrichtung Koblenz.

Ein Pkw- Fahrer kam gegen 11.30 Uhr vor der AS Salmtal bei Regen vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und von dort gegen einen Sattelzug. Dabei wurde der Dieseltank des Sattelzugs beschädigt, wodurch Kraftstoff auslief.

Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr Hetzerath und des Gefahrstoffzugs der FFW Wittlich fingen hilfsbereite Verkehrsteilnehmer den auslaufenden Kraftstoff mittels Notbehältnissen wie Mörtelkübel auf und verhinderten größere Umweltschäden. Aufgrund der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die A 1 für 2 Stunden voll gesperrt werden, wodurch sich der Verkehr trotz Ableitungsmaßnahmen durch die Autobahnmeisterei und Polizeiautobahnstation Schweich zeitweise bis zur AS Schweich auf 8-10 km Länge zurückstaute.  

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. An ihnen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Besonders ärgerlich für den Pkw-Fahrer war, dass er das hochwertige Fahrzeug erst unmittelbar vor dem Unfall im Bereich Trier gekauft hatte und auf dem Heimweg war. Menschen kamen nicht zu Schaden.  

Die Anfahrt zum Einsatzort wurde teilweise durch das nicht ordnungsgemäße Bilden einer Rettungsgasse erschwert. Die Polizei weist darauf hin, dass laut aktueller Rechtslage eine Rettungsgasse bei jedem Stau bzw. stockendem Verkehr sofort und nicht erst bei Erscheinen von Einsatzfahrzeugen zu bilden ist und diese auch für eventuell nachrückende Kräfte freizuhalten ist.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.