StB

Friedliche Demo gegen türkische Regierung

Am Samstag,3. Februar haben ca. 250 Menschen unter dem Motto "Afrin ist nicht allein!" zwei Stunden lang friedlich gegen den Angriffskrieg der türkischen Regierung auf die kurdische Region um Afrim demonstriert. Organisiert wurde die Demonstration von der kurdischen Gemeinde Wittlich. Die Partei Die Linke rief zur Beteiligung auf. Für diese sprach Tom Ebertz, Vorstandsmitglied im Landkreis Bernkastel-Wittlich, und forderte, dass die Bundesregierung Rückgrat zeigen möge, gegen den türkischen Präsidenten Erdogan, der eine angebliche "Terrorgefahr" als Begründung für den Angriffskrieg aufführe. Diese Begründung sei hahnebüschen, da auf Seiten der Türkei islamistische Melizen kämpften. Ebertz stellte heraus, dass die YPG und andere kurdische Organisationen inzwischen eine Untersuchung durch Menschenrechtsorganisationen fordern, da sie in dem Angriff Verstöße gegen das internationale Menschenrecht sehen. 

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.