Martina Greve

SG Oberweis setzt sich gegen Ata Urmitz und SG Osterspai durch

Bitburg. Der neue ODDSET-A-Klassen-Rheinlandmeister kommt aus dem Westen: Die Mannschaft der SG Oberweis konnte das Turnier in Bettingen zu ihren Gunsten entscheiden.

Dabei setzte sich der Aufsteiger in die Bezirksliga West und Sieger der Vorrundenturniers des Bezirks West gegen Ata Urmitz (Sieger Bezirk Mitte) und die SG Osterspai (Sieger Bezirk Ost) durch. Im ersten Spiel trennten sich Oberweis und Urmitz 0:0, das anschließende Elfmeterschießen gewann Oberweis mit 5:4. Danach gab es beim 2:2 zwischen Urmitz und Osterspai ebenfalls keinen Sieger in der regulären Spielzeit, hier behielt Urmitz mit 3:2 nach Elfmeterschießen die Oberhand. Die abschließende Partie zwischen Oberweis und Osterspai gewannen die Gastgeber aus der Eifel mit 2:0 - und sicherten sich neben dem Turniersieg damit eine Prämie von 1.500 Euro. Ata Urmitz erhielt als zweitplatziertes Team 1.000 Euro, die SG Osterspai 500 Euro. "Wir haben spannende und faire Spiele auf hohem Niveau erlebt", sagte Hans Christmann, Spielausschussvorsitzender des Fußballverbandes Rheinland. "Man hat gesehen, dass hier Bezirksliga-Aufsteiger gespielt haben. Und mit der SG Oberweis hat meines Erachtens auch die beste Mannschaft gewonnen." Lobende Worte verteilte Christmann nicht nur für das Geschehen auf dem Platz: "Das Ambiente war super, die SG Bettingen/Oberweis/Baustert hat das Turnier in ihr Sportfest integriert und das Ganze sehr gut organisiert." Das sah auch Walter Desch so: Der Präsident des Fußballverbandes Rheinland und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Lotto Rheinland-Pfalz zählte zu den vielen Zuschauern der ODDSET-A-Klassen-Rheinlandmeisterschaft.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.