Brand in Mettendorf: Update

Mettendorf. Kurz vor 21 Uhr wurde am Dienstag, 26. September, von einer Verkehrsteilnehmerin ein Feuer in der Luxemburger Straße in Mettendorf gemeldet.

In Brand geraten war das derzeit leerstehende Wohnhaus eines älteren ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens, welches durch den Brand stark beschädigt wurde und einsturzgefährdet ist. Die genaue Ursache des Brandes steht derzeit noch nicht fest, ebenso wie die Höhe des entstandenen Sachschadens. Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache wurden aufgenommen.

Im Einsatz zur Brandbekämpfung waren 64 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren Mettendorf und weiteren Gemeinden der VG Südeifel. Ab Beginn der Löscharbeiten wurde die L 3 zwischen Mettendorf und der Kreuzung Enzen / Freilingen bis am Mittwoch, 3.10 Uhr, voll gesperrt.

Update:

 

Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte das seit Gebäude vorsätzlich in Brand gesetzt worden sein. Das Gebäude wurde durch das Feuer erheblich beschädigt und ist unbewohnbar. Nach einer ersten Schätzung dürfte ein Sachschaden von circa 100.000 Euro entstanden sein. Hinweise zu möglichen Tätern werden an die Polizei Bitburg, Tel.: 06561 / 9685-0, erbeten.

Fotos: Siko

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.