Sybille Schönhofen bil

Stadtbürgermeisterin Anna Kling verlässt Neuerburg

Mit 29 Jahren wurde die Münchnerin Anna Kling als Neubürgerin in Neuerburg Stadtbürgermeisterin. Nun geht sie, acht Jahre später,  zurück  in die bayerische Hauptstadt.  Ende Oktober soll es soweit sein, ein genaues Datum für ihr Ausscheiden gibt es noch nicht. »Ich will mich verändern,« begründet die 38-Jährige ihren Schritt. Mehr will sie dazu nicht sagen. Die Amtsgeschäfte wird bis zur Neuwahl der erste Beigeordnete Lothar Fallis übernehmen.
Anna Kling folgte 2004 ihrem Mann nach Neuerburg und ist inzwischen Mutter von drei Kindern. 2009 wurde sie Stadtbürgermeisterin, 2014 wurde sie mit 73,32 Prozent wiedergewählt.
In ihrer Amtszeit hat sie  die Grundsteine für Baumaßnahmen zur Erhaltung der Burg, für das kommunale Gesundheitszentrum und die bevorstehende Städtebauförderung gelegt. »Die Großprojekte sind auf der Schiene und gehen jetzt in die Umsetzung«, sagt Kling. »Ich werde mich aus der Entfernung daran freuen«, schiebt sie hinterher, dass sie die Entwicklung Neuerburgs unter ihrem Nachfolger oder ihrer Nachfolgerin weiter verfolgen werde.
Die Gemeindeordnung sieht vor, dass drei Monate nach Ausscheiden eines  Bürgermeisters Neuwahlen  stattfinden sollen. Mit der Wahl ist erst im kommenden Jahr zu rechnen. Den Termin legt der Stadrat voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung fest. bil

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.