Paul Siebertz: Maler, Pädagoge, Mensch

. »Paul Siebertz - akademischer Kunstmaler, engagierter Kunstpädagoge und wunderbarer Mensch«. Mit einer bewegenden Laudatio stimmte Hilmar Weber, Vorsitzender des »Kunstkreises Nordeifel«, auf die Ausstellung zum 100. Geburtstatg des bekannten Vennmalers ein. Ebenso beeindruckend sind auch die Werke, die bis zum 31. Mai im Monschauer Aukloster zu sehen sind.Monschau (Fö). »Seine Freunde und Weggefährten sind Paul Siebertz bis zum heutigen Tag verbunden«, stellte Städteregionsrat Helmut Etschenberg fest. Denn durch seine zahlreichen Bilder sei Siebertz auch fast zwei Jahrzehnte nach seinem Tod lebendig und unvergessen.»Paul Siebertz hat eine hohe Bedeutung für die Stadt Monschau«, zollte Bürgermeisterin Margareta Ritter dem Maler und Kunstpädagogen ihren Respekt. Er habe Generationen von Kunstbegeisterten in der Region geprägt und ein historisches Erbe hinterlassen, dass es zu bewahren gelte. »Mit einer Autorität, die aus dem Wesen des Menschen kommt, hat er motiviert, fasziniert und inspiriert«, erklärte Hilmar Weber.Sichtlich berührt und stolz dankte Paul Siebertz jr. im Namen der Familie für die hohe Wertschätzung, die seinem Vater auch heute noch entgegengebracht werde.Paul Siebertz habe in seinen Portraits und Landschaftsbildern stets das wiedergegeben, was sich im Menschen oder in der Natur abspiele, so Hilmar Weber. Siebertz, der großes Aufheben um seine Person stett scheute, sei ein authentischer und herausragender Künstler gewesen. Er wurde nicht nur mit dem Ehrenbecher des Kreises Aachen und dem Rheinlandtaler ausgezeichnet, ihm wurden auch Kataloge, Bildbände und eine Fernsehdokumentation gewidmet.Die aktuelle Ausstellung »100 Jahre Paul Siebertz« wird um eine eindrucksvolle Fotodokumentation bereichert, die Herbert Baltus zusammengestellt hat, der den Vennmaler oft begleitete und bei seiner Arbeit beobachtete.Die Ausstellung ist vom 8. bis zum 31. Mai im Kreuzgang des Monschauer Auklosters zu folgenden Zeiten zu sehen: donnerstags und freitags von 13 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Zudem werden an einigen Stellen in der Altstadt, an denen Paul Siebertz das Motiv auf Leinwand festgehalten hat, Staffeleien mit dem Abbild des Motivs aufgestellt.»Paul Siebertz - akademischer Kunstmaler, engagierter Kunstpädagoge und wunderbarer Mensch«. Mit einer bewegenden Laudatio stimmte Hilmar Weber, Vorsitzender des »Kunstkreises Nordeifel«, auf die Ausstellung zum 100. Geburtstatg des bekannten…

weiterlesen

Mini-Champions-League: Top-Niveau und große Namen

. Bei den »Großen« haben es der FC Bayern München, der FC Barcelona, Juventus Turin und Real Madrid in den erlauchten Kreis der letzten vier geschafft ? bei der vom WochenSpiegel präsentierten Mini-Champions-League am Samstag und Sonntag, 13./14. Juni, auf der Sportanlage Am Trimmelter Hof in Trier-Tarforst wird das Feld aber noch mal von weiter vorne aufgerollt. Spannung pur und eine großartige Stimmung versprechen die Turniere der jeweils 16 besten E- und D-Juniorenmannschaften zum Abschluss der Fußball-Saison. Die jungen Kicker der Jahrgänge 2002 bis 2005 treten am mittleren Juni-Wochenende für jene Klubs an, die es in der laufenden Saison ins Achtelfinale geschafft haben. Neben den vier aktuellen Halbfinalisten können heimische Teams also unter anderem auch für Bayer Leverkusen, Schalke 04 oder Borussia Dortmund auflaufen. »Wir erwarten viele starke Teams«, sagt Stefan Schmieder, Sportwart des Mini-Champions-League-Ausrichters FSV Trier-Tarforst. Folgende Mannschaften aus dem Fußballkreis Trier-Saarburg sind vertreten: bei der E-Jugend die Teilnehmer der Kreismeisterstaffel und die beiden Erstplatzierten der Staffeln I bis III, bei der D-Jugend die Bezirksligisten des Kreises Trier-Saarburg, ebenfalls die Teilnehmer der Kreismeisterstaffel und die beiden Erstplazierten der Staffeln I und II. Alle Mannschaften wurden direkt angeschrieben. "An großen Erfolg anknüpfen" In Kooperation mit dem WochenSpiegel hatte der FSV im Vorjahr die Mini-WM veranstaltet. »An diesen großen Erfolg wollen wir anknüpfen«, unterstreicht Klub-Vorsitzender Werner Gorges. Namhafte Unterstützer sind wieder mit im Boot: So kreiert die Firma Zinnhannes aus Krummenau im Hunsrück Pokale für die Topteams und Medaillen für den Ersten und Zweiten. Die Telekom Deutschland fungiert dank der Initiative des Vertriebsbeauftragten Ulrich Krugmann als Hauptsponsor. Neben der stimmungsvollsten Fangruppe wird ähnlich wie bei der Mini-WM das fairste Team ausgezeichnet. Den Pokal hierfür stiftet der Fußballkreis Trier-Saarburg. Wer für wen antreten wird, entscheidet sich am Montag, 18. Mai, ab 19.30 Uhr, im Funktionsgebäude am Trimmelter Hof. Paul Linz, der bereits die Lose bei der Mini-WM gezogen hatte, übernimmt die Rolle als Glücksfee. »Bereits im vergangenen Jahr hat mir das sehr viel Spaß gemacht«, sagt der aktuelle Salmrohrer und frühere Eintracht-Trier-Trainer, der in Riol eine Fußballgolfanlage betreibt.? Im Rahmenprogramm wartet auf die E- und D-Junioren diesmal eine besondere Attraktion: Die »SaLa-Sportfotografie« schießt in ihrem mobilen Fotostudio von jeder Mannschaft ein professionelles Bild im Champions-League-Look. Selbst Autogrammkarten können die kleinen Kicker hier anfertigen lassen. Bei den »Großen« haben es der FC Bayern München, der FC Barcelona, Juventus Turin und Real Madrid in den erlauchten Kreis der letzten vier geschafft ? bei der vom WochenSpiegel präsentierten Mini-Champions-League am Samstag und Sonntag, 13./14. Juni,…

weiterlesen