mn

Orte, an denen man gerne baden geht

See oder Freibad - die Qual der Wahl

Kreis Euskirchen. Es ist an der Zeit, baden zu gehen. Denn es ist Sommer und Urlaubszeit. Grund genug, die Badehose/Bikini einzupacken und sich ein lauschiges Plätzchen am Wasser zu suchen.

In der Eifel haben die Menschen die Qual der Wahl: Freibad oder See. Wobei die Seen allesamt über eine ausgezeichnete Wasserqualität verfügen.

Im Naturerlebnisbad Einruhr ist die Antwort darauf relativ einfach. Dort heißt es Freibad und See. Das Bad liegt direkt am Rursee. Zu bieten hat es Planschen für die Kleinen, Fitnessgeräte, Kinderspielplatz, Liegewiese, einen Kiosk und natürlich reichlich Gelegenheit zum Schwimmen.

www.naturerlebnisbad-einruhr.de

Das Erlebnisfreibad Dieffenbach in Schleiden verfügt über zwei beheizte Becken mit einer Wassertemperatur von 24 Grad. Zu den Attraktionen gehören eine 42 Meter lange Riesenrutsche, ein Wasserpilz, ein Strömungskanal, eine Breit- und eine Spritzdusche sowie fünf Massagedüsen und Bodenblubber.

www.schleiden.de

Das Rosenbad in Gemünd ist ein Familienbad, das unmittelbar am Kurpark und direkt am Eingang des Nationalparks Eifel zu finden ist. Das Becken ist mit 50 x 20 Metern großzügig bemessen, die große Liegewiese bietet viele sonnige und schattige Plätze. Es gibt einen drei Meter hohen Sprungturm oder und ein ein Meter hohes Sprungbrett. Kinder freuen sich über die Wasserrutsche und seit kurzem über einen Matschplatz.

www.rosenbad-gemuend.de

Das Freibad Heimbach verfügt über große Liegewiesen, verschiedene Edelstahlbecken, eine kleine Wasserrutsche, einen 3-Meter-Sprungturm ein 1-Meter-Brett sowie ein Beachvolleyballfeld.

freibad-heimbach.jimdo.com

Ein wahres El Dorado für Wassersportler ist der Kronenburger See. Deutschlandweit einmalig ist dort der Wasserseilgarten. Es gibt zwei Wasserrutschen sowie ein Wassertrampolin im See. Der Tretbootverleih hat lange Tradition, ebenso Ruderboote und Elektroboote kann man ausleihen. Zudem gibt es eine Segelschule und man kann diese auch ausleihen.

www.kronenburger-see.de

»Mitten in der Natur«, zwischen Wald und Wiesen, liegt der Freilinger See. Auch er bietet viele Möglichkeiten: Windsurfen, Tauchen, Rudern, Paddelbootfahren, Strandangeln, Sportfischen, Schwimmen, Sonnenbaden auf der Liegewiese. Das Baden im naturgeschützten Teil des Sees ist nicht erlaubt.

www.blankenheim.de

Am Sandstrand des Eiserbachsees in Rurberg befindet sich eine Flachwasserzone für Kinder. Sonnenanbeter finden viele geschützte Liegeplätze. Highlight ist das Freibad, dessen klares Wasser von den Badegästen geschätzt wird.

www.simmerath.de

Wo sind Ihre Lieblingsplätze?

Wo gehen Sie denn am liebsten Baden? See oder Freibad? Oder gibt es lauschige Stellen am Fluss, wo Sie gerne die Füße ins kühle Nass halten? Verraten Sie uns Ihren Lieblings-Badeplatz - mit einer Email an: mnielen@weiss-verlag.de, über unsere Facebook-Seite www.facebook.com/Wochenspiegel.Euskirchen/ oder schreiben Sie es hier in die Kommentare. 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.