Das historische Karussell ist über 70 Jahre alt

Bad Münstereifel. »Das ist modernes Kneippen«, witzelt Bad Münstereifeles Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Im vergangenen Jahr war es am Kirmeswochenende in der Kurstadt richtig heiß. So heiß, dass die Mitarbeiter der Outletstores am Handwerkerhof die Becken des Entchenangelns zur Abkühlung der Arme nutzten. Daran erinnert sich Pascal Raviol, der erstmals mit einer historischen Kirmes zum Fest beigetragen hatte. Auch wenn er im vergangenen Jahr aufgrund der Hitze keine Umsätze habe machen können, ist er diesmal wieder dabei. Noch bis Sonntag, 16. Juli, ist die Kirmes in Bad Münstereifel aufgebaut. »Wir hatten eine tolle Zeit«, sagt er. Und: »Wir waren im Frühjahr privat in Bad Münstereifel einkaufen und sind zehn Mal angesprochen worden: Ihr seid doch die von der Kirmes. Ihr kommt doch in diesem Jahr wieder, oder?« Das gebe es in anderen Städten nicht. Diesmal hat Raviol unter anderem ein Karussell mitgebracht, das Ende der Dreißigerjahre gebaut wurde. Finanzielle Unterstützung erhält Pascal Raviol dabei vom City-Outlet. »Die historische Kirmes hat den Leuten im vergangenen Jahr sehr gut gefallen«, so Outlet-Geschäfstführer Lars Wenninger. Feuerwerk »Ich finde es toll, dass es diese Symbiose gibt. Alles alleine ist nicht zu schaffen«, freut sich die Bürgermeisterin. Denn neben dem City-Outlet wird die Kirmes auch von der Stadt und der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft organisiert. Die Stadtverwaltung kümmert sich um die klassischen, moderneren Kirmesattraktionen, die Familien und Jugendliche ansprechen wollen. Insbesondere der Klosterplatz wird Fahrgeschäfte bieten. Ein Highlight ist das Höhenfeuerwerk am Samstag, 15, Juli, gegen 22.30 Uhr, das die Schützenbruderschaft traditionell organisiert. »Vorher ziehen die Schützen in einem Fackelzug mit Musik durch die Stadt«, kündigt der Vorsitzende Dirk Kälble an. Ab 20 Uhr spielt die Coverband »Just for Fun« auf der Werther Straße vor dem »Café T« und der »Werther Stube«. Die Deutsche Bahn setzt um 22.05 Uhr ab Bahnhof Euskirchen (Ankunft Bad Münstereifel: 22.27 Uhr) und um 0.02 Uhr ab Bahnhof Bad Münstereifel (Ankunft Euskirchen: 0.23 Uhr) Sonderzüge ein. Die Geschäfte des City-Outlets haben am Samstag bis 22 Uhr geöffnet. Offiziell beginnt die Kirmes mit dem Fassbieranstich am Freitag, 14. Juli, um 18 Uhr durch die Bürgermeisterin. Wie im Vorjahr spielt das Duo TÌR SAOR zum Kirmesauftakt Irish Folk. Am Kirmessonntag gibt es dann den verkaufsoffenen Sonntag, an dem die Geschäfte von 12.30 bis 17.30 Uhr geöffnet haben. Für zünftige Kirmesmusik sorgen ab 14 Uhr die Eifeldombläser aus Houverath. WochenSpiegel-Fotowettbewerb Gegen 22.30 Uhr startet am Samstag, 15. Juli, das große Höhenfeuerwerk. Insbesondere von den höheren Lagen aus bietet sich den Zuschauern ein tolles Bild auf den historischen Ortskern im Lichterglanz. Der WochenSpiegel Eus-kirchen ruft seine Leser dazu, ihm die schönsten Bilder vom Feuerwerk bis Donnerstag, 20. Juli, zuzuschicken – entweder per E-Mail an red-euskirchen@weiss-verlag.de oder postalisch an: WochenSpiegel Euskirchen Gerberstr. 41 53879 EuskirchenJeder Einsender kann nur mit einem Bild teilnehmen.Zu gewinnen gibt es zehn hochwertige Drucke des Künstlers Paul Siebertz vom Orchheimer Tor.»Das ist modernes Kneippen«, witzelt Bad Münstereifeles Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Im vergangenen Jahr war es am Kirmeswochenende in der Kurstadt richtig heiß. So heiß, dass die Mitarbeiter der Outletstores am Handwerkerhof die Becken des…

weiterlesen