Arloff-Kirspenich liebt die große Bühne

„Vorhang auf“ und Eifelland genießen einen guten Ruf

Was vor 17 Jahren bei einer Geburtstagsfeier mit einer spontanen Idee begann, hat sich mittlerweile als eine der bekanntesten Theatergruppen der Umgebung etabliert. Wenn der Theaterverein „Vorhang auf“ aus Arloff-Kirspenich ein neues Stück aufführt, kommen die Zuschauer in Scharen – und nicht nur aus dem Doppelort.
Gerade erst stand die Gruppe mit dem Stück „Miss Sophies Erbe“ auf der Bühne. Gleich sechs Vorstellungen hatte der Theaterverein  angesetzt. Rund 1100 Zuschauer wollten die Komödie sehen. Da ist es gut, wenn man auf ein starkes Team zurückgreifen kann. Etwa 50 Mitglieder gehören dem Verein an. Davon mischen 18 Mitglieder aktiv kräftig mit. Die Idee, ein Theaterstück einzustudieren, stammte aus den Reihen des Männerballetts Arloff-Kirspenich. Dabei blieb es nicht, denn sogleich entschloss man sich, einen Verein zu gründen. Ihre ersten Gehversuche machten die Hobbyschauspieler im Jugendraum der Sporthalle Arloff. Inzwischen ist der Verein seit 14 Jahren auf der Burg Kirspenich zu Hause. Einige Gründungsmitglieder stehen noch heute regelmäßig auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Neben dem Theaterspiel wird in Arloff-Kirspenich auch der Musik gefröhnt. Einen guten Ruf genießt auch der Musikverein Eifelland, der ebenfalls weithin bekannt ist und Auftritte nicht nur in nächster Nähe absolviert.

Ausbildung am Instrument

Auch der Musikvereins Eifelland geht auf eine gesellige Runde zurück, die am 10. Oktober 1971 die Gründung des Vereins beschloss. Mittlerweile hat das Orchester einen weitreichenden guten Ruf. Die Mitglieder kommen inzwischen von weit her. Und die Musiker nennen ein eigenes Vereinsheim ihr Eigen, in dem dienstags um 19.30 Uhr und sonntags um 10 Uhr geprobt wird. Wichtig ist dem Verein die Jugendarbeit. Die jungen Musiker werden an den Instrumenten ausgebildet. Zum Teil übernehmen das die erfahrenen Musiker aus den eigenen Reihen. Höhepunkt ist stets das Jahresabschlusskonzert, das der MV Eifelland unter dem Dirigat von Franz-Josef Strick in diesem Jahr am Sonntag, 17. Dezember, ab 18 Uhr im Euskirchener City-Forum begeht. Auch im eigenen Wohnzimmer kann man den Musikverein erleben, denn im vergangenen Jahr nahm er die CD „Von der Eifel nach Tirol“ auf.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.