anw

Stadtkern wird zum Budendorf

Bad Münstereifel. Am Freitag, 24. November, ist es wieder so weit, die Kurstadt erstrahlt in Lichterglanz.

Unter dem Motto »Bestehendes optimieren und behutsam wachsen« ist und bleibt der Bad Münstereifeler Weihnachtsmarkt ein Fest für Jung und Alt.

Am Freitag, 24. November, um 17 Uhr wird der diesjährige Weihnachtsmarkt durch die Bürgermeisterin, Sabine Preiser-Marian, den Marktleiter Klaus-Peter Zink, und den Vereinsvorsitzenden des »stadtmarketingverein bad münstereifel aktiv e.V.«, Ingo Pfennings, eröffnet. Wie schon in der Vergangenheit wird die Eröffnung von Darbietungen der Alphornissen und der Eifeldombläser umrahmt. Zudem hat Ingo Pfennings bei Heino »angeklopft« und hofft, auch ihn am Freitag begrüßen zu können.

50 Aussteller

Stand jetzt bieten ca. 50 Aussteller auf einem Kilometer ihre Waren in der Weihnachtsstadt an. Adventsschmuck und -deko, Krippenfiguren, Holzbrandmalereien und Holzartikel gehören ebenso zum Angebot wie Lampen, Duftöle, Steinzeug und Keramik, Stricksachen, Schals, Mützen, Schaffelle sowie mittelalterlich Gebrauchsgegenstände und Accessoires.

Für das leibliche Wohl ist auf vielfältige Weise gesorgt. Als besonderes Highlight - gerade für die jungen Gäste - wird es wieder eine kleine Schlittschuhbahn geben. Die nötigen Schuhe können vor Ort geliehen werden.

Darbietungen

Auch werden zu unterschiedlichen Zeiten musikalische Darbietungen vor allem von Vereinen aus der Region, beispielsweise der Alphornissen, des Mutscheider Blasorchesters, des Musikvereins Nöthens und der Eifeldombläser aber auch von örtlichen Schulen und Kindergärten sowie überregionalen Künstlern, dargeboten werden.

Aktionstage und Öffnungszeiten:

Zwei Termine sollte man sich besonders vormerken: Das Lichterfest mit dem verkaufsoffenen Sonntag findet am 10. Dezember statt. Die Geschäfte in der Kernstadt sind dann von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet.

Am Samstag, 16. Dezember, lädt dann die »Lange Nacht des Bad Münstereifeler Weihnachtsmarktes« bis 23 Uhr zum Shoppen, Bummeln und Genießen ein.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt täglich. Von Montag bis Donnerstag jeweils von 13 bis 19 Uhr und an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag jeweils von 11 bis 20 Uhr. Die Uhrzeiten sind Kernzeiten, die Aussteller dürfen auch etwas länger geöffnet haben.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.