mn

Den Blankenheimer Beach von Dornen befreit

Volleyballfeld auf Gelände des alten Freibades reaktiviert

Blankenheim. Ein Fall von »Auferstanden aus Ruinen«? Nein, dann doch lieber die Erweckung aus dem Dornröschenschlaf. Denn dornenreich war er, der Weg zu Wiederentdeckung der Beachvolleyball-Anlage in Blankenheim.

»Mehrere Jahre war der Beachplatz auf dem ehemaligen Freibadgelände unter Blättern, Sträuchern und Dornen begraben«, verrät Margret Sczepanski, Vorstandsvorsitzende des TSV Blankenheim. Bis vor kurzem: Da kam nämlich die Volleyballabteilung des TSV auf die Idee, diesen Platz zumindest in den Sommermonaten wieder zu nutzen. Dank einer Nutzungsvereinbarung mit der Gemeinde Blankenheim konnte das Vorhaben auch in die Tat umgesetzt werden.

Margret Sczepanski: »Die im Dornröschenschlaf versunkene Anlage musste von einer zentimeterdicken Laubschicht, Grasbüscheln und auch der einen oder anderen Dornenhecke befreit werden.« Auch die Netzanlage wurde wieder aus der Winterstarre befreit. Nach erfolgreicher Arbeit erscheint die Anlage wieder in strahlendem Weiß. Auf die Nutzung des Volleyballfeldes in den kommenden Sommerwochen freuen sich insbesondere die Damen-Volleyball-Mannschaft und die Volleyball-Mixed-Mannschaft des TSV Blankenheim. Auch Badminton- oder Federball-Matches liegen durchaus im Bereich des Möglichen.

Beachtraining

Am Sonntag, 6. August, um 11 Uhr will der TSV Blankenheim die Anlage offiziell in Betrieb nehmen. Die Anlage befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Freibades und ist vom Hotel Finkenberg/ Theos Sportsbar zugänglich. Ein Grill steht bereit. Was dort aufgelegt wird, bringt jeder mit. Für Getränke ist gesorgt. Zuschauer und Aktive sind herzlich willkommen. »Wir freuen uns über jeden der Spaß am Sport hat«, so Margret Sczepanski. Der Verein plant ein Beachtraining an den beiden Samstagen, 12./26. August, jeweils von 14 bis 15.30 Uhr. Wer Interesse hat, kann sich unter Tel.: 0170/2352 121 melden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.