MN

Lisa nahm Jule Prins erfolgreich an die Leine

Sportlerin aus Dahlem sicherte sich in Italien einen Europam

Dahlem. Ganz weit oben auf dem Siegertreppchen landeten bei den Europameisterschaften zwei Sportler aus Dahlem, die der WochenSpiegel bereits einmal mit ihrer ausgefallenen Sportart vorgestellt hat. Jule und Marc Prins gingen beim Canicross im italienischen Santa Maria Maggiore an den Start. Qualifiziert hatte sich das Sportler-Ehepaar mit einem Euroameistertitel und Deutschen Meistertitel im Vorjahr für Marc Prins sowie zwei Vize-Europameistertiteln und einem Deutsche Meistertitel für Jule Prins.

Sie ging dieses Mal mit den beiden sechseinhalb Jahre alten European Hounds Lisa und Schoko in der Kategorie Canicross und Bikejöring an den Start. Es galt, sich in einer der stärksten Klassen auf einer anspruchsvollen Strecke zu behaupten. Bei diesem Format, werden an zwei Tagen eine ausgewählte Strecke gefahren und die jeweiligen Zeiten am Ende zusammengerechnet. Wer insgesamt die beste Zeit erreicht, gewinnt. Der Wettkampf begann jeweils mit einem Bikejöring-Rennen, bei dem eine sehr technische Strecke von 5.5 km über Wiesen und Wald bewältigt werden musste. Am ersten Tag hatte Jule Prins nicht ganz so viel Glück. Trotz eines genialen Laufs ihrer Hündin Schocko kostete eine Blockade ihres Hundes auf dem Trail Zeit. Folge: Sie wurde am ersten Tag um 10 Sekunden zurück geworfen und landete auf Position zwei.

Spannung

Der zweite Tag sollte spannend werden. Nach einem Jagdstart konnten Jule Prins und Schoko zeigen, was sie drauf haben. Leider fehlten am Ende nur drei Sekunden zum Europameistertitel. Im Canicross hatte sie mit Hündin Lisa mehr Glück und konnte sich bereits am ersten Tag über 2.5 Kilometer mit einem grandiosen Lauf eine komfortable Position sichern. Am zweiten Tag schafften sie es nach einem chaotischen Massenstart, ihren Vorsprung über 4.5 km bis ins Ziel zu sichern. Damit konnte Jule Prins mit Hund Lisa das wiederholen, was Marc Prins 2016 schon mit der tollen Hündin schaffte - den Euroameistertitel holen. Zum Abschluss konnte das Team Jule/Schoko mit ihren beiden Teamkolleginnen Naomi Höhner/Polo und Laura Stichling/Flash ihren Erfolg mit der Damenstaffel wiederholen und sicherten sich wie im Vorjahr eine Silbermedaille.

Neue Ziele

Insgesamt wurden Jule Prins und ihre zwei Hounddamen für ihre starke Leistung bei der EM mit einem Europameistertitel und zwei Vize-Meisterschaften belohnt. Ausruhen können sich die Sportler aber nicht. Bereits in zwei Wochen werden die beiden Dahlemer vom Bellfor Race Team bei der Deutschen Meisterschaft und in vier Wochen bei der Weltmeisterschaft in Polen ihr Können unter Beweis stellen.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen