Kölns schönste Frau kommt aus Euskirchen!

Euskirchen. Die neue »Miss Köln« kommt aus Euskirchen: Nicole Pluta (23) hat vor wenigen Tagen den Wettbewerb in einer Discothek gewonnen. »Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet«, sagt die Friseurmeisterin. Doch jetzt ist sie auf den Geschmack gekommen. Euskirchen/Köln (pg). Die Jury war prominent besetzt, unter anderem mit Andreas Wendler, Reiner Calmund, dem Rapper Kay One und den Fernsehdetektiven »Trovatos«. 20 Frauen hatten sich für den Wettbewerb angemeldet. »Ich hätte nie gedacht, dass es so cool ist«, freut sich die 23-Jährige über ihren Erfolg. Denn mit Miss-Wahlen hatte die junge Euskirchenerin eigentlich nie etwas im Sinn. Doch dann kam der Mallorca-Urlaub in diesem Jahr. An einem der letzten Tage lag sie noch einmal am Strand und wurde angesprochen, ob sie denn nicht an der Wahl zur »Miss Mallorca« teilnehmen wolle. Erst wollte sie nicht so recht, doch dann willigte sie schließlich ein. »Und auf einmal hatte ich gewonnen«, erinnert sie sich an den Augenblick, als die Entscheidung auf der Balearen-Insel fiel. Durch diesen Gewinn hatte sie sich automatisch für die Wahl zur »Miss Köln« qualifiziert. Ihrer Familie und ihren Freunden erzählte sie zunächst nichts, einzig ihre Mutter kam mit in die Domstadt. Es war ein echtes Erlebnis, denn auch hinter den Kulissen war die Spannung ebenso groß wie der Spaß. Kleid und Bikini Mit einigen Mädels habe sie sich so gut verstanden, dass sie sich auch weiterhin treffen wollen. Gegenseitig halfen sie sich, gaben sich Make-up-Tipps oder halfen sich beim Ankleiden. Dann ging es auf die Bühne: Zunächst im Abendkleid und dann im Bikini präsentierten sich die zierliche Frau und ihre Mitstreiterinnen der Jury. Dann wurde es spannend. Zunächst wurde die Drittplatzierte, dann die Zweitplatzierte genannt und am Ende fiel schließlich Nicole Plutas Name: »Es war ein tolles Gefühl!« Nun ist die Aufregung in der Familie und im Freundeskreis groß und auch die Kunden haben schon gratuliert. Die Euskirchenerin ist mit 23 Jahren schon Friseur-Meisterin und arbeitet im Salon ihrer Mutter. Miss NRW? Auch wenn sie sich vorher nie vorstellen konnte, an Miss-Wahlen teilzunehmen – jetzt hat sie Blut geleckt. Im Januar stehen die Wahlen zur »Miss NRW« an und da wird sie nicht mehr klammheimlich hinreisen können. Schließlich hat sie inzwischen schon einige Fans gewonnen. Auch in diesen Wettbewerb will sie wieder ganz ungezwungen gehen. Man dürfe eigentlich nicht traurig sein, wenn man nicht gewinnt, meinte Nicole Pluta, »es macht einfach Spaß« - eine gute Voraussetzung, natürlich und locker in den Wettbewerb zu treten. Vielleicht wird ja auch im Januar ihr Name als letzter genannt und es wird verkündet: Nicole Pluta aus Euskirchen ist die neue »Miss NRW«. Die neue »Miss Köln« kommt aus Euskirchen: Nicole Pluta (23) hat vor wenigen Tagen den Wettbewerb in einer Discothek gewonnen. »Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet«, sagt die Friseurmeisterin. Doch jetzt ist sie auf den Geschmack gekommen. Eu…

weiterlesen

Kleiderkammer für Flüchtlinge

Arloff. Nachdem sich die Caritas im September kurzfristig entschlossen hat, eine zweite, ehrenamtlich geführte Kleiderkammer mit dem Fokus auf Flüchtlinge neben ihrer Geschäftsstelle in der Wilhelmstraße zu eröffnen, zieht diese jetzt in neue, größere Räume in der Mittelstraße 12, mitten in Euskirchen, um. Euskirchen. »Wir waren selbst vom Erfolg unserer Kleiderkammer überrascht«, so Caritas-Chef Franz Josef Funken. Einerseits gebe es nach wie vor ein großes Spendenaufkommen und viele engagierte Ehrenamtliche. Andererseits bildeten sich vom ersten Öffnungstag an lange Schlangen vor der Ausgabestelle. »Die Situation war für unsere Ehrenamtlichen in den zunächst zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten teilweise sehr schwierig«, berichtet Funken. Das Platzangebot sei doch sehr beengt und die Organisation der Kleiderausgabe nur mit viel Improvisationsgeschick möglich gewesen. In der Mittelstraße 12, direkt am Eingang der Fußgängerzone, hat am Montag die neue Ausgabestelle ihre Pforten geöffnet. Die Öffnungszeiten sind zunächst Montag und Mittwoch von 10 bis 13 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr. Daneben können montags und mittwochs in der Zeit von 8.30 bis 10 Uhr und freitags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr, sowie an den Ausgabezeiten am Donnerstagnachmittag Kleiderspenden in der Kleiderkammer für Flüchtlinge abgegeben werden. Sortiment In der neuen Kleiderkammer soll weiterhin ein Sortiment vorgehalten werden, das sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert, die zurzeit auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung zu uns kommen. »Wir brauchen vor allem Decken (bitte gewaschen), Männer-Schuhe in den Größen 38-43, Männer-Winterkleidung in den Größen S bis M und warme Kinderkleidung bis Größe 92. Für alles andere haben wir im Augenblick einfach keinen Platz mehr und bitten dafür um Verständnis«, so Peter Müller-Gewiss, der bei der Caritas die Flüchtlingsarbeit koordiniert. Wer bei der neuen Kleiderkammer für Flüchtlinge mitarbeiten oder gebrauchte Kleidung spenden möchte, kann sich unter der Rufnummer 02251/9419165 oder per E-Mail unter peter.mueller-gewiss@caritas-eu.de an Peter Müller-Gewiss wenden. Infos: facebook.com/caritaseuskirchen. Nachdem sich die Caritas im September kurzfristig entschlossen hat, eine zweite, ehrenamtlich geführte Kleiderkammer mit dem Fokus auf Flüchtlinge neben ihrer Geschäftsstelle in der Wilhelmstraße zu eröffnen, zieht diese jetzt in neue,…

weiterlesen