Jecke Südstadt (mit Video)

Euskirchen. Der Euskirchener Stadtteilzug war wieder ein Karnevalszug für die ganze Familie. Alt und Jung waren auf den Beinen. (Fotoserie folgt)

Besonders die Jugend sorgte beim Euskirchener Südstadtzug in diesem Jahr für Stimmung. Zwar war die katholische Pfarrjugend als Schlafmützen verkleidet, dem wurden sie allerdings so gar nicht gerecht. Mit wildem "Humba Täterä" machten die Jugendlichen den Zoch unsicher. Auch die Marienschule war mit einer großen Schüler-Abordnung dabei. Zu ihrem 150-jährigen Jubiläum nimmt das Gymnasium an beiden Karnevalszügen in Euskirchen teil. Es hatte sogar Livemusik dabei. Auf einem Wagen intoniert eine Schüler-Lehrer-Band Karnevalslieder und andere Stimmungssongs. Mit gewohntem Lokalkolorit war die Gruppe Sina dabei. Sie nahm die Zusammenlegung der Euskirchener Pfarrei St. Martin und des Seelsorgebereichs Bleiberg/Hardt zu einem gemeinsamen Sendungsbereich auf die Schippe. Den massiv erweiterten "Arbeitsraum" können künftig nur noch sportliche Geistliche bewerkstelligen. Einige Gruppenmitglieder hatten sich als Geistliche verkleidet und dieses Outfit mit einem Joggingdress kombiniert. Bester Laune zeigte sich das Südstadt-Trifolium Regent Olli I., Landsknecht Detlef I. und Magd Thomasella I.. Bei der anschließenden Feier am Forum St. Matthias bewiesen sie mit der Trommelgruppe der KG Nubbel ihre Sambafähigkeit.

(Fotoserie folgt)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.