mn

Ein ganz besonderes Club-Jubiläum

Mit Eierkartons wurde 1972 der Jugendraum Rescheid gestaltet

Rescheid. Man schrieb das Jahr 1972, als sich vier junge Menschen aus der Pfarrei Rescheid mit dem Gedanken auseinander setzten, eine Anlaufstelle für Jugendliche zu schaffen - einen Raum für Diskussionsrunden, Filmabende, Tanzveranstaltungen, Spielabende und vieles mehr. Solche Räume entstanden damals in vielen Eifeldörfern - mit einem Unterschied: Den »Club 72 Rescheid« gibt es heute noch!

So nannte man sich nämlich recht bald und hatte endlich auch einen passenden Raum gefunden: Man zog ins »Haus der Landfrauen« ein und ist bis heute dort geblieben. Natürlich wurde der Raum zunächst mal ordentlich hergerichtet. Es musste gehämmert, gepinselt, gebohrt und geschraubt werden. Eine Theke musste her und - ganz wichtig - Musik! Die durfte nicht fehlen. Mit Birkenstämmen und bemalten Eierkartons wurde der Raum, dem damaligen Stil der 70er Jahre entsprechend, verschönert. Natürlich hat sich das Erscheinungsbild in all den Jahren geändert. Immer wieder wurde umgebaut und erweitert.

Erweiterungen

Hinzu kamen die WC- Anlagen, ein neuer Thekenbereich entstand, durch einen Durchbruch zu einem früher als Lagerraum genutzten Nebenraum. Der Einbau einer Heizung ersparte vor Veranstaltungen das ganztägige Heizen mit einem alten Holzofen. Die Technik wurde immer wieder auf den neuesten Stand gebracht und so ging es stetig voran. Die letzte Renovierung fand 2012 statt. Da wurde alles auf den Kopf gestellt. Sämtliche Fliesen erneuert, die Sanitäranlagen neu gestaltet, die Elektrik neu verlegt, der Bereich vor und hinter der Theke mit Bruchsteinen verkleidet und professionelle Lichteffekte eingebaut. Für den langen Bestand des Clubs gab es in diesem Jahr Lob vom Weihbischof Karl Reger, der schrieb: »Die Jugendlichen sollen gute Gemeinschaft erleben und viel Freude erfahren. Ein wichtiger Auftrag!«

Die Feier

Los gehen die Feierlichkeiten in Rescheid am Samstag, 9. September, um 19 Uhr mit einer Messe. Danach geht es vor und um den Club richtig los. Bei gutem Essen, Musik und kühlen Getränken, einer Cocktailbar und vielem mehr wird ordentlich gefeiert. Am Sonntag , 10. September, geht es ab 10 Uhr mit Frühschoppen und der dazu passenden Musik weiter. Danach starten die Jugendlichen mit ihren Spielen, in denen sich Vereine oder Gruppen, die aus fünf Personen bestehen, messen können. Wenn die Kapazität es zulässt, können sich Interessierte am selben Tag gerne noch anmelden. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Für die Beschäftigung des Nachwuchses ist mit Hüpfburg, Legosteinen im XXL Format und Gesichtsbemahlung gesorgt. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.